"Tiefes Ruhen im eigenen Leben finden.
Auf Reisen von Vorgestern nach Übermorgen, 
unterwegs mit immer leichterem Gepäck,
kultivierst du dein Zuhause in dir Selbst. Jederzeit. 
Die Wege entstehen, in dem du sie gehst. 
Schritt für Schritt, unter deinen Füßen. 
Gehe in deinem Rhythmus, Takt und Maß." 

Ein herzliches Hallo, ich bin Danielle Gesa.
Als Entschleunigungstherapeutin inspiriere ich dich auf sanften Wegen zu Achtsamkeit, Selbstverbundenheit und (d)einem gereiften Lebenszeitbewusstsein.

Über fast drei Jahrzehnte war ich von Herzen Gastgeberin und schuf wertschätzende Räume für Frauen und ihre generationenübergreifende(n) Lebensgeschichte(n). 
Kreierte mit ihnen unternehmerische Projekte, die aus den eigenen Werdegängen erwuchsen und vermittelte Handwerkszeuge auf dem Weg. 
Bildete Frauen-Netzwerke, hielt Seminare für IHK- und Bildungswerke und moderierte Salons. 

Dann brauchte ich notwendig stillen Raum für mich selbst. Und nahm ihn mir: mein Sabbatjahr 2019. Corona schenkte mir dazu zwei Bonusjahre. 

Zeit zur Ruhe zu kommen. 
Zeit für Reflexion. 
Zeit zu lernen.
Zeit neu zu wählen.
Zeit für eine Entscheidung.

So wurde meine eigene Auszeit zur einer echten Zäsur: Als ehemalige Journalistin und Unternehmensberaterin, jetzige Naturcoachin, Biografiepädagogin sowie Meditations- und Achtsamkeitslehrerin kehrte ich gereift aus meinem 36monatigen Sabbatical zurück - und schlug als frischgebackene Mai-Sechzigerin nochmals ein neues Kapitel auf: 

Indem ich die Essenz meiner wandlungsreichen Lebenspilgerwege bündele - und nun offen das in dem Mittelpunkt stelle, was mich seit jeher zutiefst ausmacht: 

ICH BIN ENTSCHLEUNIGUNGSTHERAPEUTIN!

Denn, es ist nie zu spät, um mit etwas aufzuhören, Abschlüsse zu finden und loszulassen.
Und es ist nie zu spät, frische Kreise zu ziehen, einen Neubeginn zu wagen.
Oft findet sich dabei der Anfang im Ende. 
Die Zeit ist immer JETZT.

Aus dem "Tiefen Ruhen in meinem eigenen Leben" erwächst ein sehr persönliches Forschungsprojekt mit Silberlöwinnen: Frauen, die achtsam, anmutig und gelassen ältern und einander auf diesem Weg wertschätzend austauschen und sich schöpferisch bereichern. 
 
Wir begegnen uns auf Herzens- und Augenhöhe.
Und wir arbeiten in nährenden Herzkraftwerken, die Talente bündeln und miteinander Räume schaffen, die lebensreife Menschen inspirieren und unseren Gemeinsinn stärken!

Lies hier mehr über die Werdegänge in meinem eigenen Business sowie meine besondere Beziehung zu Sprache und Salons ... 

Auf Facebook und XING kannst du regelmäßig von mir lesen - dort erzähle ich inspirierende Lebenslerngeschichten für, mit und über Frauen auf neuen Wegen im Altweibersommer. 
Vernetze dich gerne mit mir :-) 

ENTSCHLEUNIGUNG - ist das ein Thema für dich? 
Dann bist du hier richtig!

OASENFRÜHSTÜCK IN DIGITALIEN AUF DER BEGEGNUNGS-PLATTFORM WONDER.ME 

Unser Impulsthema für 2023: "ZEIT IST GLÜCK" - über Entschleunigung, Muße und Langsamkeit

Samstag, den 10. Dezember 2022
von 10.00 bis circa 12.00 Uhr 

mit maximal 12 Erzählerinnen - live ohne Aufzeichnung und kostenfrei 

OASENFRÜHSTÜCK IN DIGITALIEN 
Gesprächszyklus mit 4 Themenfeldern

Wir würdigen unsere Werdegänge durch die Jahreszeiten des 
Lebens ...

... und bilden so buchstäblich eigenen Sinn. Mit stärkenden Erinnerungen und Geschichten schaffen wir selbst einen erfüllenden Kontext: Retrospektive, Perspektive und Erzählrahmen, in den unsere Erinnerungen eingebettet sind - persönlich, familiär, beruflich sowie spirituell. 

=> Positive somatische Marker setzen: Unsere bewusst stärkenden Erinnerungen sind Seelenvitamine für ein Glückliches Ältern!

Wir ergründen Alters(selbst)bilder in der persönlichen Wahrnehmung ...

... in unseren Familien und unserer Gesellschaft sowie anderen Kulturen, und wir inspizieren Möglichkeiten, unseren eigenen Altweibersommer in zeitgemäßen neuen Lebensmodellen, Wirtschaftsweisen und Wohnformen zu gestalten. 

=> Unsere Wurzeln zu kultivieren und gleichsam Perspektiven zu kreieren, stärkt unsere Selbstwirksamkeit für ein Glückliches Ältern! 
 

Wir entdecken die Muße als kreative Kraft der Lebenskunst ...

... und wie sich im Zeithaben wie von selbst Stille, Engagement und Gesellschaft genussvoll verbinden.

=> "Zeit ist Glück!" - Nicht mehr müssen zu müssen, setzt enorme innere und lebenspraktische Ressourcen frei. Zeitsouveränität stärkt Freude, Gelassenheit und Dankbarkeit: Quellen für ein Glückliches Ältern!
 

Wir erkunden die Qualitäten des Loslassens ...

... von überlebten Sichtweisen und Leistungsansprüchen über Schrankwände und Papierstapel, von ideellen Vermächtnissen bis zum letzten Fest auf Erden.

=> Weil das letzte Hemd bekanntlich keine Taschen hat, gestalten wir liebevoll und konstruktiv im Jetzt, was wesentlich war, ist und bleiben darf. Wir gewinnen ein neues Lebenszeitbewusstsein beim Glücklich Ältern!
 

#ZEITISTGLÜCK - IMPULSE UND COUNCELING FÜR DEIN ENTSCHLEUNIGTES LEBEN 2023

Aktuell überarbeite ich meine Counceling-Angebote für dich. Denn, ein achtsames und lebensphasenbewusstes Counceling wartet nicht mit Paketen von der Stange auf, sondern wandelt sich auch mit meinem eigenen Erleben. 

Es richtet sich zudem aus auf die reiche Erfahrungswelt und ist sensibilisiert für die Bedürfnisse der Gesprächspartnerinnen.

Also auf DICH.
Du stehst immer im Mittelpunkt jedes Gespräches.
Mit deinen Fragen und Anliegen.
Ich bin präsent mit meinen Herzensohren und lausche. Bin dir Sparringpartnerin, Ratgeberin und Lehrende in dem Kontext, den du dir wünscht.

Sehr gerne in meiner Digitalen Oase.
Und 2023 auch wieder mit Auszeit-Tagen für dein Wohlergehen - an Kraftorten rund um Garching sowie ... im Norden Deutschlands :-)

Literarische Hausapotheke

#Samstagsbuch für die Seele

Bibliotherapie und Poesietherapie - Bücher spenden uns Trost, lenken uns heilsam ab oder bündeln unsere Aufmerksamkeit kraftvoll.

Mein aktuelles #Samstagsbuch - mit tiefen Antworten über den Tod und das Leben:

"STERBEN UND LEBEN LERNEN" von Elisabeth Kübler-Ross im Gespräch mit Ingo Hermann, erschienen bei Silberschnur in 2015

Frau Kübler-Ross, ›Sterben und leben lernen‹, 
was ist eigentlich schwerer? ›Leben lernen‹ oder ›Sterben lernen‹?" 

"Ich glaube, das ist beides dasselbe. Menschen, die leben konnten und wirklich gelebt haben, haben keine Angst vor dem Sterben. Und Menschen, die nie gelebt haben, haben furchtbare Angst vor dem Sterben."

Plötzlich und unerwartet habe ich Abschied genommen. Von meiner ersten großen Liebe. Ich war 18, er war 19. Und das ganze aufregende Leben lag vor uns. Vor einer Woche erreichte mich eine SMS seiner Schwester, das er nun wohlbehalten auf der anderen Seite des Regenbogen angekommen sei. 
Ich bin zutiefst dankbar für unsere junge Liebe, mit der wir beide erwachsen wurden, 1981. Dankbar, dass wir uns dies vor einigen Jahren nochmals persönlich sagen durften. Und jetzt, jetzt bin ich zugleich tief traurig, unendlich dankbar und sehr nachdenklich. All diese Gefühle dürfen miteinander da sein. Namasté.

Eine tröstliche und nährende #Buchmedizin. Und wenn du magst, vielleicht auch deine Einladung zur Biografischen Reflexion - begleitet von Stille, Naturbegegnung und Intuitivem Schreiben.

Mehr über dieses #Samstagsbuch und weitere Buchmedizin erzähle ich dir hier, in meiner Literarischen Hausapotheke - tritt ein ... 

Mentoring für Frauenprojekte

Kooperationen & Communities 2022

Voneinander lernen. Miteinander wachsen. Aufeinander bauen. Gemeinsam gewinnen.

Es ist meine tiefste Überzeugung, dass jeder Mensch glücklich leben und seinen Beitrag zu Wohle aller leisten kann und will! 

In diesem Verständnis bin ich Teilgeberin mit all meinem Wissen, Können und meiner Erfahrung. 

Und pflege die Kunst des Wortewebens, des Lesens und Schreibens, des Zuhörens und Erzählens sehr bewusst: um so zu einem glücksförderlichen, sinngebenden Tun und damit zu Gesundheit und Wohlergehen von lebensreifen Menschen und Projekten beizutragen.

Einen ZukunftskongressOldies60plus, den ich vom 4. bis 10. Oktober 2022 als unternehmerische Mentorin für das Projekt, sowie als Speakerin mit einem Interview und mit einem Live-Erzählsalon "Glücklich Ältern!?" bereichern darf! Namasté :-)

Eine MASTERclass für SOCIALpreneurinnnen, die sich mit einem nachhaltigen eigenen Business stark machen, das ökonomisch, ökologisch, sozial und spirituell neue Weichen stellt: Hier darf ich unternehmerische Mentorin und Impulsgeberin im Projekt sein! Namasté :-)

2023 richte ich meine Kompetenzfelder frisch gebündelt aus - und bringe sie gerne sinnvoll in wirtschaftliche wie gemeinsinnige Projekte ein.

Bist du federführend engagiert für Projekte rund um 
#ENTSCHLEUNIGUNG
#MINDFULAGING
#NACHHALTIGKEIT 
#LEBENSKUNST 

Kannst du dir meine Mitwirkung vorstellen? 
Dann nimm gerne hier Kontakt auf auf!
 

WIE BIN ICH SELBST GEWORDEN IN NUNMEHR SECHZIG LEBENSJAHREN? 

LESEN. SCHREIBEN. ZUHÖREN. ERZÄHLEN.  

Damit wäre das Wesentliche über mich und meine Arbeit gesagt: Sprache ist meine lebenslängliche Liebschaft, Geschichten sind mein Elixier, meine Glücksmedizin!  

Mit meinem Unternehmen EINFACH GLÜCKLICH LEBEN starte ich seit Frühjahr 2022 neu durch. Nach einer gesundheitlich ausgelösten 36monatigen Sabbatzeit, in der ich lebenspilgernd die Kraft meiner eigenen Biografie, der Stille und des Insichgehens erforschen durfte, kehre ich zurück im neuen Gewand. 

Im eigenen Business berate und begleite ich jedoch bereits seit 30 Jahren Frauen mit ihrer Lebensgeschichte, ihren Projekten und Unternehmen in generationenübergreifenden Wandlungsprozessen:

• darin, einen Wendepunkt anzunehmen - und die neue Wahlfreiheit zu erforschen.
• darin, eine Krise zu durchleben - und gestärkt daraus hervorgehen.
• darin, einer inneren Sehnsucht zu folgen - und Träume zu verwirklichen.
• darin, aus Träumen wahrhaftige Positionierungen zu kreieren - und echte Geschäftsmodelle dazu.
• darin, die persönliche Geschichte als Quelle zu initialisieren.

Wie häufig Wendepunkte zu Kraftquellen werden und Selbstverbundenheit zum Schlüssel für Glück, das habe also persönlich wie unternehmerisch intensiv erforscht!

Mir meiner reichen Talente und meiner Geschichte immer bewusster zu werden, meine tiefe Selbstverbundenheit zu kultivieren und so stark, resilient und kreativ alle Höhen und Tiefen eines Lebenspilgerwegs zu beschreiten und zu teilen: daraus ist mein besonderes Geschenk 
an Menschen auf dem Weg erwachsen, die mit ihren Projekten, Initiativen und Unternehmungen sowohl ihr eigenes Glück wie das Wohlergehen ihrer Mitmenschen, Mitwesen und der Natur pflegen.  

Weil ich zutiefst überzeugt davon bin, dass jeder Mensch glücklich leben und seinen Beitrag zum Wohle aller leisten kann und will. Meine Entscheidung ist es jetzt, selbstverbunden im naturgegebenen Wandel zu leben und meinen Weg als glückliche Frau zu gehen, die ihre Geschichten und Wortwebereien als Perlenstaub teilt!
 

Lesen und Schreiben, das ist wie Einatmen und Ausatmen ...

Im Alter von 4 Jahren begann ich mir mit Hilfe meiner Großmutter Frida das Lesen beizubringen. Als Fünfjährige konnte ich schreiben. Der Antrieb kam von ganz tief drinnen: Weil ich selbständig und unabhängig Geschichten folgen wollte. Um dann meine eigenen Gedankenbilder mit der Welt um mich herum teilen. Daraus erwuchs mein drittes naturgegebenes Talent, die Erzählkunst. Zuvor erlernte ich das herzgeleitete Zuhören. Sprache ist also mein Elixier und Geschichten sind meine Medizin für alle Lebenslagen.
 

In mehr als 40 Jahren meines Berufslebens ...

lag in diesen vier Ausdrucksformen auch das Geheimnis meines persönlichen Erfolges - durch alle Gewerke, die ich hervorbrachte oder zu denen ich auf verschiedenste Weise beitragen durfte. Völlig unabhängig davon, was jeweils in meiner Arbeitsplatzbeschreibung, auf meiner Visitenkarte oder an der Tür zu meinem Büro stand. Wobei meine große Themenvielfalt plus ein folglich facettenreicher Werdegang vermutlich so manches Mal auch Verwirrung stifteten: zumindest bei denen, die einfache Strecken und konsequente Linienführung liebten. Ich war, ganz Pilgerin, schon immer sehr mäandernd unterwegs gewesen. Und so entstand der Weg eben unter meinen Füßen, während des Gehens. In meinem Tempo, Takt und Rhythmus. Schritt für Schritt.
 

"Ende Gelände!" - Wenn der Anfang im Ende liegt ...

Beginnend mit meinem Sabbatical 2019 tauchte ich, auch im Rahmen mehrerer Fortbildungen, nochmals tief ein ins Thema Biographiearbeit - erkannte den Ariadnefaden der Wortkunst als prägend und die für mich grundlegenden Zusammenhänge. Und ich erforschte die Kraft des Zeithabens.

Mein coronales 2020/2021 war sodann noch bewusster geprägt von Lektüren: lesend und schreibend schöpfte ich immer wieder Kraft, zuhörend und erzählend nahm ich Anteil und teilte ich Erfahrungen, um mit äußeren Verfügungen und Einschränkungen umzugehen. Anker und Antrieb – beides schenkt mir Sprache. Und immer wieder kommt die Zeit ins Spiel: sie ist in allem die Luft zum Atmen!
 

Diese Begeisterung möchte ich von Herzen an dich weitergeben: denn unsere Geschichten machen Sinn! Und häufig beginnen Sie mit Fragen ... 


Nach 30 Jahren im unternehmerischen Kontext, als Expertin für Weibliches Wirtschaften 

im eigenen Business - mit so vielen wunderbaren, großen und kleinen Projekten, nach ausgiebiger 
(weil coronal verlängerter) Sabbatzeit mit Fortbildungen und Selbsterforschungen über die "Werbinichundwennjawieviele-Fragen" wurde es Zeit für meine unternehmerische Neubesinnung: So habe ich mir die berühmte "Warum"-Frage nochmals neu gestellt. Und dabei die vielleicht Wesentlicheren gefunden: meine "Wofür"-Fragen!

Mögen meine "Wofür"-Fragen heute eine inspirierende Einladung an dich sein, jetzt
neu zu entdecken, was dein Wesentliches ist:

- Wen berühre ich mit meinen Worten?

- Wen erreiche ich über die Sprache meines Herzens?

- Wem kann ich durch meinen kreativen Wortreichtum eine Stimme geben?

- Was kann ich in meiner Präsenz zur Sprache bringen?

- Wem kann ich zugewandte Gesprächspartnerin sein?

- Wen kann ich wie darin begleiten, die persönliche Stimme zu finden - und die eigene Lebensgeschichte als Memographie neu zu erzählen?

- Was können andere Menschen durch meine Lebenspilgergeschichten lernen?