#samstagsbuch

empfehlungen aus meiner literarischen hausapotheke

In Gedanken quer durch die Weltgeschichte reisen

Ich gehe an meinen Bücherschrank // und suche // das Buch // das ich lesen will // Es kann mich trösten // Das weiß ich.
Ohne die Worte zu kennen, nahm ich mir, seit die ersten Geschichten meine Ohren und mein Herz fanden, wohl diese erste Strophe dieses Gedichtes von Erich Fried zu eigen.
 

Bibliotherapie und Poesietherapie: Bücher spenden uns Trost, lenken uns heilsam ab oder bündeln unsere Aufmerksamkeit kraftvoll.

Buchmedizin: Mit der Heilkraft des Lesens wird auch in Krankenhäusern gearbeitet, wie ich selbst erlebte: Denn es gab (und gibt) Bibliothekare, die mit den Patienten absprechen, was sie während ihres Aufenthalts aus der hauseigenen Bibliothek lesen möchten: genannt Bibliotherapie.

Einen Schritt weiter geht die Poesietherapie, wenn beispielsweise über vorgetragene Gedichte sowie Romankapitel dazu angeregt werden soll, sich schriftlich in eigenen Gedanken und Worten mit den gehörten oder selbst gelesenen Impulsen auseinanderzusetzen.

Auch regelmäßige Literaturkreise, in denen sich Gleichgesinnte zu Gesprächen über Bücher treffen, praktizieren miteinander Poesietherapie.

Das regelmäßige Schreiben eines Tagebuches oder sogenannter Morgenseiten kann ebenfalls heilsame Prozesse in Gang setzen.

Weil wir in ihnen einen absolut geschützten Raum betreten, in dem wir still vor uns selbst unsere Gedankenwelt offenbaren und Erlebtes, Erträumtes wie Geplantes jedweder Art reflektieren und vertiefen können: 

Hier treffen sich ganz spielerisch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Ich praktiziere dieses besondere "Innere Zweigespräch" - wie ich es nenne, seit über 20 Jahren nahezu täglich. 

Mindful Writing geht noch einen Schritt weiter

Du erforscht im achtsam angeleiteten Prozess deine Geschichte: also deine persönliche Biografie und die deiner (Herkunfts)Familie.

Meine besondere Liebe zu Geschichten führte auch zu meinen #Samstagsbüchern!

So nannte ich Bücher, die mich auf so besondere Weise berührten, dass ich diesen Genuss teilen wollte. Und ich begann in meinem Sabbatjahr 2019 sie zunächst sporadisch meiner Leserschaft auf Facebook vorzustellen. Seit dem ersten Lockdown publiziere und teile ich auf meinem Profil-Kanal alle zwei Wochen meine Empfehlungen: es sind facettenreiche Lektüren wie Romane, Biografien und Autobiografien sowie Ratgeber, die mich auf meinem wandlungsreichen Lebenspilgerweg heilsam inspirieren, lehren und begleiten.

Mein "Best of" stelle ich nun auch hier in der Literarischen Hausapotheke zusammen. Schau gerne nach wohltuenden Lese-Freu(n)den, die du bequem zu dir nach Hause einladen kannst!

Mein #Samstagsbuch gibt's alle zwei Wochen neu: Die aktuelle Empfehlung habe ich am 2. Juli 2022 publiziert. 

Das nächste Update erfolgt am 16. Juli 2022 :-)


Ich freue mich über Verlage, die mir eine passende Neuerscheinung ans Herz legen möchten: Sehr gerne! Wenn du als Autorin selbst ein Buch zur Rezension empfehlen möchtest: Nur zu! 

Sendet mir gerne eine Nachricht über mein Kontaktformular. Ich melde mich in beiden Fällen zeitnah mit der Bitte um ein Rezensionsexemplar, um das Buch kennenzulernen. Dankeschön :-)

DIE FARBE VON GLÜCK 
Ein Roman über das Ankommen

VON CLARA MARIA BAGUS
erschienen bei Piper im November 2020
 

"Oft sind wir auf der Suche. 
Ohne zu wissen, wonach.
Für jene, die suchen."

Können wir im falschen Leben das richtige finden?
Wie öffnet man sich einem neuen?
Wie lässt man los?
In diesem Roman findet jeder seine Farbe von Glück.

Ich bin zutiefst berührt, fließe von Seite zu Seite durch dieses #Samstagsbuch. Lasse mich tragen von einer magisch-schönen Erzählsprache. Tauche ein mit allen Sinnen und vergieße viele Tränen, der Freude, der Trauer, des Mitgefühls, des Glücklichseins. Eine große Lebenslerngeschichte, die in mir nachwirkt - und Folgen haben darf. Eine, die ich dir wärmstens ans Herz lege!

Zur Geschichte des Romans über das Ankommen:

Eine falsche Entscheidung, die das Leben dreier Familien für immer verändert: Ein Richter zwingt die junge Krankenschwester Charlotte, sein sterbenskrankes Neugeborenes gegen ein gesundes zu tauschen. Folgt sie seiner Drohung nicht, entzieht er ihr den Pflegesohn. Die Welt aller Beteiligten gerät aus den Fugen, doch hinter allem wirkt der geheimnisvolle Plan des Lebens …

Können wir im falschen Leben das richtige finden? Wie öffnet man sich einem neuen? Wie lässt man los? Mit großer sprachlicher Kraft und Anmut zeigt die Autorin, dass jeder seine Lebenskarte bereits in sich trägt und alles auf wundersame Weise miteinander verknüpft ist.
In diesem Roman findet jeder seine Farbe von Glück.

Clara Maria Bagus ist eine wahrlich begnadete Geschichtenerzählerin! 
Sie hat in den USA und in Deutschland Psychologie studiert und war einige Zeit in der Hirnforschung tätig. Ihr Lebensweg führte sie über zahlreiche Kontinente. Dort begegneten ihr immer wieder Menschen auf der Suche nach sich selbst. 
In einer Welt, in der Orientierung schwer zu finden ...


DU GEHST IN RESONANZ?

Dann bestelle dir dieses #Samstagsbuch bei der Buchhandlung deines Herzens oder gleich hier - über den Link, direkt beim Verlag. Und vielleicht magst du es ja auch an Lieblingsmenschen verschenken?
 

DAS GEHEIMNIS DER LANGSAMKEIT
Vom Trödeln, Träumen, Mutigsein

VON DORIS BEWERNITZ
erschienen bei Patmos in 2018


"Wirf deine Angel aus in die Stille.
Was fängst du?"

Wenn der Stress überhandnimmt, kann einem buchstäblich die Luft ausgehen. Die Aufgaben scheinen von Tag zu Tag zuzunehmen und die Zu-Erledigen-Listen wachsen an. Das »Funktionieren« trainieren Menschen lebenslang, aber das Anhalten, Träumen, Zur-Ruhe-Finden gehört nicht selbstverständlich auf den Übungsplan.

Heute lade ich euch auf eine andere Spur ein - die der Langsamkeit! Und vielleicht kommt dir meine kleine Geschichte dazu ja bekannt vor ...

"Trödelkind!" - stets mit einem leicht vorwurfsvollen Ausrufungszeichen: so nannte mich meine Eltern als kleines Mädchen. Ich ging mit fröhlich-freiem Herzen und offenen Sinneskanälen durch den Tag - und definitiv mit einem anderen Zeitgefühl: immer bereit für die Wunder links und rechts des geplanten Weges. Das Großwerden war folglich verbunden damit, diese Naturbegabung zur Muße zurückzustellen und mich auf Vernünftiges zu konzentrieren, dem "Ernst des Lebens" zu begegnen. Erst mein Sabbatjahr setzte mich wieder auf die mir gemäße Spur: Ich entließ den Ernst aus meinen Diensten und entdeckte JOMO - den "Joy of missing out" :-)

Auch Doris Bewernitz kennt die Erfahrung, sich zwischen den vielen Terminen wie verloren zu fühlen. Und sie erzählt, wie sie das Geheimnis der Langsamkeit für ihr Leben entdeckt hat. Ihr Weg führt in verschiedene Momente der eigenen Lebenserfahrung, in denen die Zeit eine andere Qualität gewonnen hat. Ihre Geschichten inspirieren, sich auf die eigene Lebenskraft zu besinnen, und machen Mut, die Zeit des eigenen Lebens selbst in die Hand zu nehmen.

Die Schriftstellerin schreibt Krimis, Romane, Kurzprosa und Lyrik und verbringt die meiste Zeit des Jahres in ihrem Garten mitten in Berlin.

DU SPÜRST RESONANZ?
Dann lade dieses inspirierende #Samstagsbuch zur dir ein - und ... vielleicht magst du es ja auch gleich an einen Lieblingsmenschen verschenken? Wende dich an dich Buchhandlung deines Vertrauens oder bestelle direkt beim Verlag - über diesen Link.

"MOMO" - EIN KLEINES MÄDCHEN VERÄNDERT DIE SICHT AUF DIE WELT

VON MICHAEL ENDE
erstmals erschienen in 1970

"Die Geschichte könnte nicht aktueller sein: Märchen-Roman voller Poesie und Herzenswärme über den Zauber der Zeit!"
 

"Es gibt ein großes und ganz alltägliches Geheimnis. Alle Menschen haben daran Teil, jeder kennt es, aber die wenigsten denken darüber nach.
Die meisten Leute nehmen es einfach so hin und wundern sich kein bisschen darüber.

Dieses Geheimnis ist die Zeit.
Es gibt Kalender und Uhren, um sie zu messen, aber das will wenig besagen, denn jeder weiß,
dass einem eine einzige Stunde wie eine Ewigkeit vorkommen kann, mitunter kann sie aber auch wie ein Augenblick vergehen - je nachdem, was man in dieser Stunde erlebt.

Denn Zeit ist Leben. Und das Leben wohnt im Herzen."

Dieses #Samstagsbuch erzählt eine Geschichte, die aktueller nicht sein könnte: Michael Endes Märchen-Roman voller Poesie und Herzenswärme über den Zauber der Zeit!

Erinnerst du dich noch an "MOMO" - dieses kleine lebensweise Mädchen, das es mithilfe der Schildkröte Meister Hora mutig mit den Grauen Herren aufnahm, die den Menschen ihres Dorfes die Mußezeit stahlen? 

Momo's schöpferischer Vater, der Autor Michael Ende, hat mit dieser Geschichte wohl eine zeitlose Metapher gefunden, in der sich heute viele kleine wie große Menschen wiederfinden.  

"MOMO" war mein allererstes eigenes Lesebuch - auf dem Geburtstagsgabentisch am 2. Mai 1970: Ein wahrer Schatz war es damals für mich, und daran hat sich bis heute nichts geändert!

Freie, ungebundene Zeit zu haben, beim Arbeiten.
Der Arbeit selbst, ob an uns persönlich oder im Businesskontext, den einzelnen Aufgaben, 
die ihnen gemäßen Produktionszeiten einräumen.
Zeitfreiräume für etwas anderes als Arbeit, beispielsweise für ganz individuelles und zyklisches Zeiterleben.
Frei-zeit zum Nichtstun. Muße genannt!

Dieses im Lebens-Alltag meist brach liegende Sehnen spiegelte auch eine Umfrage zum Thema "Sabbaticals" aus, die mir 2018 begegnete - und ich fand mich sehr darin wieder.

Mich drückten meine unerfüllten Sehnsüchte irgendwann so nachdrücklich, dass ich 2019 zum Sabbatjahr gemacht habe: Diese 365 Tage für mein Glück erfüllten mich zutiefst. Und die Auszeit führte mich in eine echte Lebenskehrtwende ... zumal die Pandemie sie unerwartet um 24 Monate verlängerte. Und danach war für mich nichts wie vorher: mein Lebenszeitbewusstsein hatte sich gewandelt, ich war leistungsgewandelt!

Wie ergeht es dir:
Was in deinem täglichen Tun nährt dich?
Worin investierst du deine Zeit von Herzen?
Was zehrt an dir?
Wofür wünscht du mehr freie Zeiträume?
UND: Welche Erinnerungen hast du an Mußezeiten deiner Kindheit?

Ich glaube, es geht für uns in all dem TUN und HABEN mit dem wir unsere Tage befüllen darum zu erkennen, was für uns wirklich wesentlich ist: die ESSENZ zu finden, in der sich die Dinge unseres Lebens in einem Kontext vereinen, der SINN offenbart!

Nicht erst am Ende unseres Lebens, so kurz vor Abflug, sondern immer wieder.
Besonders ab den Wendepunkten der Lebensmitte, verspüren wir den Ruf und oftmals die pure Notwendigkeit, unsere Werdegänge zu betrachten und die Sinnhaftigkeit zu entschlüsseln. Denn, sie ist aus meiner Erfahrung immer da!

Was es jetzt sehnsüchtig braucht: Ruhe und Zeit für eine Introspektion - ein InSichGehen auf dem ureigenen Lebenspilgerweg.

Um Ordnung und FRIEDEN zu finden mit dem, was WAR.
Um Wert und FÜLLE dessen zu würdigen, was IST.
Um in FREIHEIT zu wählen, was WIRD. 

Gehst du in Resonanz?

Im Buchladen deines Vertrauens oder beim Verlag kannst du dir dieses #Samstagsbuch bestellen! Vielleicht magst du es ja zusammen mit deinen Enkelkindern oder kleinen Lesefreund*innen aus der Nachbarschaft lesen und darüber sprechen? Oder in einem herzensnahen Frauenkreis - unter großen Mädchen sozusagen?
 

HERZEN BERÜHREN
Sehnsucht nach tiefen Begegnungen

VON VERA BARTHOLOMAY
erschienen im Mai 2022 bei Lebensgut 


"In besonders herausfordernden Zeiten sind wir oft im Alltag nicht mehr in der Lage, unsere Herzen offenzuhalten und wertschätzend miteinander zu kommunizieren oder achtsam mit uns selbst und anderen umzugehen."

Vera Bartholomay regt mit ihrem Plädoyer für die alltäglichen Glücksmomente dazu an, unserer Sehnsucht nach einer besseren Welt nachzugehen und sich zu öffnen für eine tiefgreifende persönliche Heilung als Voraussetzung für eine Transformation vom Ich zum Wir. 

Sie erinnert mich an die federleichten Herzgespräche, die ich so intuitiv und spielerisch und während meines Corona-Sabbaticals mit unzähligen Menschen führte - in meiner Hausgemeinschaft und Nachbarschaft, bei täglichen Besorgungen im Städtchen: Es geschah einfach aus mir heraus, aus dem Moment. Und es schenkte Glücksmomente für alle Beteiligten! 
Daran werde ich jetzt wieder bewusst anknüpfen :-)

Denn Menschen sind soziale Wesen. Wir fühlen uns erst wirklich glücklich, wenn wir mit anderen Menschen in Resonanz sind. Wenn die feinen Beziehungsfäden zwischen uns spürbar sind und Liebe, Mitgefühl, Nähe und Dankbarkeit unsere Begegnungen begleiten.

Gefühle sind aber nicht immer einfach. Wir haben alle emotionale Verletzungen erfahren und sind vorsichtig geworden.

Dabei haben wir Sehnsucht nach tiefen Herzensbegegnungen, denn diese machen nicht nur glücklich, sondern geben uns auch ein Gefühl von Sinn im Leben. So tragen sie sogar zu einer heilsamen Selbstfürsorge bei.

„Herzen berühren“ gibt Impulse für mehr Empathie und Herzensgüte in alltäglichen Situationen. Dabei geht es um die Heilung der Herzen, um die Bereitschaft zu Vergebung und Versöhnung, aber auch um die Liebe zu sich selbst und um ein Leben, in dem die eigenen Werte nicht zu kurz kommen.

Heilsame Übungen und Rituale unterstützen auf diesem Weg zu mehr Achtsamkeit, persönlicher Stärkung und tiefen Seelenbegegnungen.

Tipp: Ich empfehle dir ein kleines Logbuch für die Impulse und Übungen anzulegen und es immer bei dir zu tragen für spontane Notizen!

Du gehst in Resonanz mit diesem #Samstagsbuch? 
Dann bestelle es bei der Buchhandlung deines Herzens oder gleich hier beim Verlag! Vielleicht magst du es ja auch einem Lieblingsmenschen schenken ... und die Übungen im Austausch praktizieren!?
 

DAS MUßE-PRINZIP 
Wie wir wirklich im Jetzt ankommen

VON NICOLE STERN
erschienen in 2016 bei Arkana

"Dieses Buch ist jenen gewidmet, die lernen wollen, mit Muße, Klarheit und offenem Herzen zu leben."

Innehalten, Durchatmen, zu sich kommen. Innere Ruhe finden. In einem Wort: Muße! 

Danach sehnen sich immer mehr Menschen – weil sie spüren, dass es genau das ist, was Seele und Körper wieder ins Gleichgewicht bringt. Die Wiederentdeckung der Muße kann unser Leben revolutionieren. Und sie liegt näher, als uns bewusst ist.

Ich begegne Nicole Stern erstmals über einen Post auf XING und ihre Einladung zieht mich sofort magisch an: wenn die Schülerin bereit ist, zeigt sich die Lehrerin - so heißt es. Wir lernen uns im Februar diesen Jahres zunächst online kennen, es funkt ein weiteres Mal. Ich entscheide mich aus tiefstem Herzensgrund für die zeitnahe Fortbildung als Meditations- und Achtsamkeitslehrerin bei Nicole. Die monetären Möglichkeiten dafür werden mich finden, darauf vertraue ich ... und so geschieht es.

Die Fortbildung im März ist ein Nachhausekommen in jedem einzelnen Moment: Ich lerne mich neu zu wahrzunehmen und weiß gleichzeitig genau, das all dies mir als Naturtalent gegeben ist, was "Deep Rest" - der besondere Zugang zum "Tiefen Ruhen" ausfüllt.

Es geht um Selbstverbundenheit - in meinem Geist, meinem Körper, meiner Umwelt, in meinem ganzen Da-Sein. So erlebe ich die Muße! Und aus diesem Erleben möchte ich sie weitervermitteln.

Nicole Stern meditierte viele Jahre im Zen-Kloster, ist ausgebildete buddhistische Lehrerin, und arbeitet heute im Krisenmanagement und als Dharma-Coach. Mit ihrer persönlichen Geschichte zeigt sie, dass Muße mehr ist als Gelassenheit. Muße schenkt Lebensqualität, Kreativität, Erfüllung und innere Freiheit. Sie fördert eine wohlwollende Haltung uns selbst und anderen gegenüber und gibt uns Raum für die eigenen Gefühle und Bedürfnisse.

Du gehst in Resonanz?
Dann lade dieses #Samstagsbuch zu dir ein und tauche ab in inspirierende und berührende Erzählung von Nicole Stern's ganz persönlichem Weg zur Muße.

Und dann: mache dich auf deinem eigenen Weg - Schritt für Schritt! Mit großer Freude begleite ich dich dabei als Muße- und Achtsamkeitslehrerin. 

DIE MITTERNACHTSBIBLIOTHEK

VON MATT HAIG
erschienen im Februar 2021 bei DROEMER

"Zwischen Leben und Tod liegt eine Bibliothek", sagte sie. "Und diese Bibliothek besteht aus endlosen Regalen. Jedes Buch darin bietet dir die Chance, ein anderes Leben auszuprobieren, das dir offen gestanden hätte. Jedes Buch bietet dir die Chance, zu sehen, wie alles gekommen wäre, wenn du eine andere Entscheidung getroffen hättest ... Hättest du irgendetwas anders gemacht, wenn sich ungeschehen machen ließe, was du heute bereust?"

Manchmal genügt mir ein Blick auf die ersten Zeilen, und ich weiß: das wird ein #Samstagsbuch! So geschehen in den Wochen vor meinem 60igsten Geburtstag, als mich die "Was wäre gewesen, wenn ..."-Fragen nochmals auf biografische Zeitreise schickten: an Wendepunkte und mögliche Abzweigungen meiner wandlungsvollen und facettenreichen Lebenspilgerwege. Wer wäre ich geworden - als Ehefrau und als Mama, als Visagistin auf den Bühnen der Theater- oder Musikwelt, als Mitarbeiterin des BND, als Managerin im Konzern oder als Auswanderin auf La Palma ... ???

Doch nun zur Geschichte dieses im Wortsinn zauberhaften Romans: 
Stell dir vor, auf dem Weg ins Jenseits gäbe es eine riesige Bibliothek, gesäumt mit all den Leben, die du hättest führen können. Hier findet sich Nora Seed wieder, nachdem sie aus lauter Verzweiflung beschlossen hat, sich das Leben zu nehmen. An diesem Ort, an dem die Uhrzeiger immer auf Mitternacht stehen, eröffnet sich für Nora plötzlich die Möglichkeit herauszufinden, was passiert wäre, wenn sie sich anders entschieden hätte. Jedes Buch in der Mitternachtsbibliothek bringt sie in ein anderes Leben, in eine andere Welt, in der sie sich zurechtfinden muss. Aber kann man in einem anderen Leben glücklich werden, wenn man weiß, dass es nicht das eigene ist?

Matt Haig ist ein zauberhafter Roman darüber gelungen, dass uns all die Entscheidungen, die wir bereuen, doch erst zu dem Menschen machen, der wir sind. Eine Hymne auf das Leben – auch auf das, das zwickt, das uns verzweifeln lässt und das doch das einzige ist, das zu uns gehört.

Du gehst in Resonanz?
Dann gönne dir eine ebenso nachdenkliche wie vergnügliche Reise in die Geschichten deines Lebens! Bestelle dir dieses #Samstagsbuch in deinem Lieblingsbuchladen oder hier direkt beim Verlag!

GLÜCK IST DEINE ENTSCHEIDUNG
Mein Jahr bei den Ältesten und was ich von ihnen gelernt habe

VON SILIVA AESCHBACH
erschienen bei MVG im Februar 2019
 

"HENNE ODER EI?
Kann ich erst glücklich sein und habe dann ein erfülltes Leben? Oder geht das wirklich nur umgekehrt?"
 

Henne oder Ei? Fragen sich vermutlich derzeit viele Menschen, deren mehr oder weniger geordnete Bahnen seit zwei Jahren kräftig durchkreuzt werden! 

Ich lege dir heute nochmals dieses #Samstagsbuch ans Herz: Allein der Titel machte mich mehr als neugierig! Die Schweizer Journalistin und Autorin porträtiert sehr einfühlsam 14 hochbetagte Menschen und lässt sie offen über ihre unterschiedlichen Lebens(lern)wege erzählen.

Mir standen so manches mal die Tränen in den Augen ... ich war berührt, inspiriert, ermutigt - und einfach sehr dankbar! Was werde ich erzählen, in zehn, zwanzig, dreißig oder gar vierzig Jahren? 
So kurz vor meinem 60igsten Wiegenfest habe ich diese wunderschönen Geschichten nochmals gelesen - und  fange ich an zu überlegen, wie wohl eine vorausschauende Rücksicht auf das eigene Leben funktioniert ...

Silvia Aeschbach's Resumée über die Menschen ihrer Gesprächsreihe: "Ihre Lebenslust und Neugier zeigen, dass Glück kein Geschenk des Schicksals ist, sondern eine Entscheidung, die man selbst trifft!"

Mich beschäftigt die Idee der "vorausschauenden Rücksicht" so sehr, dass ich dazu ein eigenes Angebot kreiere: den #freitalk mit Danielle! 
Auf www.einfachgluecklichleben.com erfährst du mehr über meinen Biografischer Erzählsalon der Silberlöwinnen und kannst auch gleich buchen :-)

 

FRAUEN, DIE BLUMEN KAUFEN

VON VANESSA MONTFORT
erschienen im Thiele Verlag in 2018

"Man muss lernen, auf einem Friedhof zu tanzen.
Blumen über den Toten säen.
Das Scheitern akzeptieren, weil es kein Scheitern gibt.
Es gibt nur das Ende von Dingen.
Alles hat ein Ende, auch die wichtigsten Dinge,
selbst wenn uns niemand darauf vorbereitet.
Wer sagt uns schon, das unsere Weigerung,
Dinge enden zu lassen,
manchmal das einzige Scheitern ist."
 

Buch-Medizin für alle, die gerade irgendwo feststecken. Die um sich herum zu viel Materialisiertes in jedweder Form spüren. Die sich nach neuer Liquidität in Gedanken und Taten sehnen. Sprich nach Bewegungsfreiheit und Selbstausdruck!

So beschrieb ich meine erste Empfehlung als #Samstagsbuch vor zwei Jahren. Mich fand dieser wunderschön erzählte Roman über 6 Frauen, unterschiedlichen Alters und an ganz unterschiedlichen Wendepunkten ihres Lebens stehend, im Sommer 2018 ... und es führte mich in meine Entscheidung: 

"Ich nehme mir ein Sabbatjahr!" 

Daraus entpuppten sich "365 Tage für mein Glück!" ... die sodann ihre unerwartete coronale Verlängerung erfuhren. Ich habe in diesem insgesamt also 36monatigen Sabbatical unendlich viel über mich lernen und klären dürfen. 

Und hier die Geschichte des #Samstagsbuches:

Im Barrio de Las Letras, einem Bohème-Viertel in Mad­rid, zwischen belebten Straßen und schattigen Plätzen, genau dort, wo Cervantes und Lope de Vega gelebt haben sollen, gibt es einen kleinen Blumenladen, der in einem zauberhaften Garten liegt und von der scheinbar alterslosen und rätselhaften Olivia geführt wird: Il Jardin del Àngel, der »Garten des Engels«. 

Hier begegnen sich fünf Frauen, die Blumen kaufen. Victoria kauft sie für ih­ren heimlichen Geliebten, Casandra lässt sie sich ins Büro schicken, weil sie ihren Chef eifersüchtig machen will. Die erfolglose Künstlerin Aurora kauft Blumen, um sie zu malen, die von der Liebe enttäuschte Gala nur noch für die Kunden ihres Show­Rooms und Marina, die letzte, für einen Menschen, der nicht mehr lebt. Nach dem Tod ihres Mannes ist Marina hoffnungslos ver­loren. Zu lange hat sie das Steuer des Lebens ihrem Mann überlassen. Und seinem Wunsch, allein über das Meer zu segeln und seine Asche vor der Küste Afrikas zu verstreu­en, wird sie aus Angst niemals nachkommen können. An einem Tag tiefster Verzweiflung begegnet sie Olivia, die ihr eine Arbeit in ihrem Blumenladen anbietet. Dort lernt sie die vier anderen Frauen kennen, die so unterschiedlich sind und doch etwas gemeinsam haben: Sie alle stehen vor einem alles entscheidenden Moment ihres Lebens ...


Du gehst in Resonanz?
Dann bestellte dir diese Buchmedizin bei der Buchhandlung deines Vertrauens oder über den Button direkt beim Inhaberinnengeführten kleinen Münchner Verlag!
 

DAS CAFÉ AM RANDE DER WELT
Eine Erzählung über den Sinn des Lebens

VON JOHN STRELECKY
erstmals erschienen in 2003 bei dtv


Können drei Fragen auch deine Welt verändern?

Meinen Blick auf das, was für mich wirklich zählt, durfte ich mit dieser zauberhaften Erzählung nochmals feinjustieren: ich erinnerte mich mit allen Sinnen, worin mein ZdE - mein Zweck der Existenz wirklich besteht. Meine tiefen Einsichten, weiter genährt während meines einwöchigen Klosteraufenthaltes mit wundervoller Fortbildung dürfen nun in völlig neuartigen Angeboten in die Welt reisen!

Die Geschichte: Protagonist John arbeitet als Werbemanager und ist stets in Eile. Als er ein kleines Café mitten im Nirgendwo betritt, weiß er noch nicht, dass dieser Tag sein Leben verändern wird. Denn als er die Speisekarte aufklappt, findet er darin nicht nur das Menü, sondern drei spannende Fragen:

  • Warum bist du hier?
  • Hast du Angst vor dem Tod?
  • Führst du ein erfülltes Leben?

John wird neugierig und beginnt, das Geheimnis hinter den Fragen zu lüften. In Gesprächen mit dem Koch, der Bedienung und einem Gast merkt er, dass dieser Café-Besuch alles andere als gewöhnlich ist. So kommt es dazu, dass John den Sinn des Lebens erörtert. Plötzlich befindet er sich auf der wohl größten und spannendsten Reise zum eigenen Selbst. 

Warum bist du hier?

John stellt schnell fest, dass es bei dieser Frage nicht darum geht, weshalb er im Café am Rande der Welt gelandet ist. Vielmehr geht es um die deutlich größere Frage, weshalb er auf dieser Welt und was sein Zweck der Existenz (ZdE) ist. Kannst du die Fragen beantworten? Weshalb bist du hier und was ist dein ZdE? Sobald du die Antworten kennst, wirst du keine Zeit mehr mit Dingen verschwenden möchten, die deinem ZdE nicht dienen. Denn die Alternative ist, Tätigkeiten, Aufgaben, Jobs und Hobbys nachzugehen, die dich niemals wirklich glücklich machen werden. Nur wenn du deinem ZdE dienst, kannst du langfristig zufrieden sein und ein erfolgreiches Leben führen. In „Das Café am Rande der Welt" findest du viel spannenden Input zum ZdE, der deine Sicht auf dein Leben grundlegend ändern wird.

Hast du Angst vor dem Tod?

Zu dieser Frage erklärt einer der Protagonisten: „Die meisten Menschen denken nicht jeden Tag bewusst über den Tod nach. Aber unterbewusst wissen sie, dass sie mit jedem verstrichenen Tag einen Tag weniger die Chance haben, die Dinge zu tun, die sie sich im Leben wünschen. Daher haben sie Angst vor dem Tag X. Irgendwann in der Zukunft, an dem es keine Chance mehr geben wird.“ Hast du Angst vor dem Tod? Falls ja, haben wir eine beruhigende Antwort für dich: „Wenn jemand die Dinge tun würde, die seiner Bestimmung entsprechen – warum sollte er dann Angst vor dem Tod haben? Man kann nicht befürchten. Keine Möglichkeit mehr zu haben, etwas zu tun, wenn man es bereits getan hat oder es jeden Tag macht." Eigentlich ganz simpel, oder? Wir merken uns: Wer jeden Tag das tut, was er liebt, braucht sich vor dem Tod nicht zu fürchten.

Führst du ein erfülltes Leben? 

Hast du dich schon einmal gefragt, was dich wirklich glücklich macht? Und ob dich das, was du täglich tust, wirklich erfüllt? „Das Café am Rande der Welt" von John Strelecky befasst sich genau damit. Das Buch veranschaulicht, dass nicht immer die konventionellen Vorstellungen der Gesellschaft das sind, was dich glücklich macht. Und es ermutigt dich, viel stärker auf deine eigene Intention, dein Bauchgefühl und dein Herz zu hören. Mehr möchten wir an dieser Stelle auch gar nicht verraten. 

Du gehst in Resonanz? 
Dann wende dich an den Buchladen deines Vertrauens oder bestelle dein #Samstagsbuch über den Button direkt beim Verlag!
 

BIN IM GARTEN 
Ein Jahr wachsen und wachsen lassen

VON MEIKE WINNEMUTH
erschienen bei Penguin/Random House in 2019

"Ein Jahr im Garten leben, Gemüse anbauen, Bäume pflanzen, Blümchen natürlich auch. Wurzeln schlagen, Boden unter den Füßen finden, und zwar einen, den ich persönlich dorthin geschaufelt habe."

Mein neues #Samstagsbuch ist quasi ein Recycling, das uns in seiner heiteren Erzählweise aber so sehr als Hoffnungsspenderin einlädt - zum ganzheitlichen Wellbeing in die Grüne Stille!

Meike Winnemuth dürfte den meisten als "Wer wird Millionär"-Gewinnerin und Weltreisende ein Begriff sein, worüber sie währenddessen einen Blog und anschließend ein tolles Buch über ihre Erfahrungen geschrieben hatte. 

Und dann? Dann trat Vierbein Fiete in ihr Leben. Und sie wählte noch einmal Neuland, diesmal um zu bleiben: den Rückzug in eine eigene Kate mit ziemlich viel Grün drumherum - irgendwo auf dem Land an der Ostsee gelegen. Wie sich innerhalb eines Jahre ihr Blick auf's Leben, ihren Alltag mit den Händen in der Erde und Fiete an der Leine veränderte, darüber erzählt sie launig in ihrem etwas anderen Garten-Tagebuch. Es ist reich gefüllt mit Wortblüten, tiefengründigen Erkenntnissen über das Leben per se, und jeder Menge "grüne-Daumen"-Tipps quer durch's Jahr - für angehende Gartlerinnen, Zu-sich-Finderinnen und mögliche Selbstversorgerinnen. 

Meine besondere #Samstagsbuch-Medizin für alle, die im Grünen sich selbst und anderen friedlich begegnen! Und: Einfach ein pures Lese-Vergnügen :-)  

Du gehst in Resonanz?
Bestelle dir "Bin im Garten" beim Buchladen deines Vertrauens oder über den untenstehenden Button direkt beim Verlag.

DIE SIEBEN SCHWESTERN - FAMILIENSAGA

VON LUCINDA RILEY 
Buchreihe erschienen bei Goldmann zwischen 2014 und 2021


"Wir müssen vorwärts leben,
doch verstehen wir meist erst im Rückblick,
was uns wirklich ausmacht!"

Wurzeln und Flügel - beides brauchen Menschen, um seelisch gesund zu sein. Seit ich denken kann, begleitet mich Buchmedizin durch mein Leben. Sie nährte beides, meine Wurzeln und meine Flügel. Und meine Freude über Bücher zu sprechen, führte 2019 zu meinen regelmäßigen Lese-Empfehlung namens #Samstagsbuch

Heute möchte ich nochmals das Werk von Lucinda Riley in den Fokus stellen!

Diese Buchmedizin kommt in sieben Teilen daher, die miteinander eine große Geschichte bilden: So verknüpfen sich persönliche Biografiearbeit, Familienforschung, Ahnenheilung und spannende Unterhaltung auf höchst inspirierende Weise. Lucinda Riley entführt uns als begnadete Erzählerin in verschiedene Kulturen, Epochen, Religionen - und Frauenleben!

Der Plot: Atlantis ist der Name des herrschaftlichen Anwesens am Genfer See. Hier sind Maia und ihre Schwestern Ally, Star, CeCe, Tiggy und Elektra aufgewachsen. Alle wurden von ihrem Vater adoptiert, ihre wahren Wurzeln kennen sie nicht. Und: die siebte Schwester Merope muss erst noch gefunden werden ...

Die „Sieben Schwestern“-Reihe beruht grob auf den uralten Geschichten und Mythen um die sieben Schwestern des berühmten Plejaden-Sternenhaufens. Man muss zwar nicht unbedingt über die Sterne oder ihre Mythen Bescheid wissen, um die Bücher zu genießen, aber für Interessierte gibt es zahlreiche versteckte Referenzen: Viele Charaktere in den Büchern sind über ihre Namen, körperlichen Eigenschaften, Rolle innerhalb der Handlung und Persönlichkeiten an die sieben Schwestern geknüpft, wie sie in der griechischen Mythologie dargestellt werden.

In 7 Bänden werden die „Sieben Schwestern“ also herausfinden, woher sie kommen. Und was ihre höchst unterschiedlichen Herkünfte und Ahninnengeschichten mit ihrem heutigen SoSein in der Welt zu tun haben.

Ich empfehle dir, die Bücher in der Reihe ihres Erscheinens zu lesen: sie bauen doch in gewisser Weise aufeinander auf, stehen natürlich energetisch zueinander in Beziehung.

Band 1: "Die sieben Schwestern" - Maia
Band 2: "Die Sturmschwester"- Ally
Band 3: "Die Schattenschwester" - Star
Band 4: "Die Perlenschwester" - CeCe
Band 5: "Die Mondschwester" - Tiggy
Band 6: "Die Sonnenschwester" - Elektra
Band 7: "Die verschwundene Schwester" - Merope

"Band 8: "Atlas" - Die Geschichte von Pa Salt wird nach dem Tod von Lucinda Riley im Juni 2021 durch ihren ebenfalls schriftstellernden Sohn Harry Whittaker zu Ende erzählt: Auf Basis bereits geschriebener Passagen und der umfangreichen Notizen von Lucinda Riley. 
Das Buch wird im Frühjahr 2023 erwartet!


Im liebevollen Gedenken: Eine Hommage an die begnadete Geschichtenerzählerin Lucinda Riley
 

SCHAMANISCHE AHNENARBEIT
So versöhnen wir uns mit unseren Vorfahren, erfahren ihren Beistand und empfangen ihre wegweisenden Gaben

VON BIANKA MARIA SEIDL
erschienen im Januar 2022 bei Mankau


Mit starken Wurzeln greifst du nach den Sternen!

Dieses Buch eröffnet mir zu Beginn des Lichtjahres 2022 noch einmal einen ganz anderen, sehr tiefen Blick auf schamanisches und biografisches Arbeiten: denn in ihm verbinden sich alle bisherigen Wege meines persönlichen Erlebens sowie meiner facettenreichen Fortbildungen!

Es ist ein Weckruf einer erfahrenen zukünftigen Ahnin, die uns die Verbundenheit mit unseren Ahnen wieder ins Bewusstsein bringt. Dabei zeigt sie auf, dass unsere Vorfahren uns neben ihren Stärken und Talenten auch ihren Schmerz, ihre Nöte und ihre Krankheiten vererben und dass wir jetzt, in dieser Zeit, das Privileg haben, uns von den Lasten unserer Vorfahren zu befreien.

Stattdessen können wir das enorme Potenzial, das in dieser Verbindung steckt, entdecken: Indem wir ihr gutes Erbe, ihre Stärken, die sie auf ihrem Weg entwickelt haben, als ihre Gaben an uns empfangen, erhalten wir damit auch wegweisende Auf-Gaben, die uns zu unserer Bestimmung und zu einem erfüllten Leben führen können. Der Rückhalt unserer Ahnen, ihr Beistand und ihr Segen begleiten uns dabei auf all unseren Wegen.

Du gehst in Resonanz? 
Dann lade doch dieses #Samstagsbuch plus die Audio-CD Schamanische Ahnenarbeit – Geführte Reisen mit Trommelbegleitung zu dir ein - bestelle es über dem Buchladen deines Vertrauens oder direkt beim Verlag!

DALLMAYR-SAGA 
Band 1 - Der Traum vom schönen Leben

VON LISA GRAF
erschienen im Oktober 2021 bei Penguin

München 1897. Anton und Therese Randlkofer führen den beliebten Feinkostladen Dallmayr in der Dienerstraße. Während die Gutsituierten erlesene Pralinen, honigsüße Früchte und exquisiten Kaffee probieren, träumen vor den prachtvoll dekorierten Schaufenstern die einfachen Bürger vom schönen Leben. Ein jeder möchte Kunde im Dallmayr sein. Doch dem glanzvollen Aufstieg des Familienunternehmens droht ein jähes Ende, als Patriarch Anton ganz unerwartet verstirbt. Schon wenige Tage später beginnt sein Bruder Max zu intrigieren, um das florierende Geschäft unrechtmäßig an sich zu reißen. Entschlossen, ihm das Feld nicht kampflos zu überlassen, setzt sich Therese an die Spitze des Unternehmens. Noch weiß sie nicht, dass auch in den eigenen vier Wänden Geheimnisse lauern …

Akribisch recherchiert, mitreißend geschrieben – Lisa Graf entführt ihre Leserinnen in diesem wunderschön ausgestatteten Paperback-Roman ins München der Jahrhundertwende. Perfekt zum Schwelgen und Genießen!

Du gehst in Resonanz? 
Dann lade doch dieses #Samstagsbuch zu dir ein - bestelle es über dem Buchladen deines Vertrauens oder direkt beim Verlag!  

DALLMAYR-SAGA
Band 2 - Der Glanz einer neuen Ära

VON LISA GRAF
erscheint im November 2022 bei Penguin

München 1905. Mit ihrem Gespür für Delikatessen hat Therese Randlkofer Köstlichkeiten aus aller Welt nach Deutschland gebracht. Handverlesene Früchte von den Kanaren, feinster Blätterkrokant aus der Schweiz und goldgelber französischer Lavendelhonig zieren die Auslage des Dallmayr. Doch ihr missgünstiger Schwager und größter Kontrahent Max versteht sich darin, Zwietracht in der Familie zu säen – besonders bei ihren eigenen erwachsenen Kindern. Dabei bräuchte Therese deren Hilfe dringender denn je. Denn um das Unternehmen in die Zukunft zu führen, hat sie einen folgenschweren Entschluss gefasst. Einen Entschluss, der sie alles kosten könnte …

Akribisch recherchiert und mitreißend geschrieben – auch mit dem 2. Band der Reihe rund um den Feinkostladen Dallmayr entführt uns Bestsellerautorin Lisa Graf ins München der Jahrhundertwende. Ein wunderschön ausgestatteter Paperback-Roman für noch mehr genussvolle Lesemomente!


Du gehst in Resonanz? 
Dann lade doch dieses #Samstagsbuch zu dir ein - bestelle es über dem Buchladen deines Vertrauens oder direkt beim Verlag! 

STILLE, DIE AUS DEM HERZEN KOMMT
Innere Ruhe finden in einer lauten Welt

VON THICH NHAT HANH
erschienen 2015 im Kopp Verlag 


Aus der Stille entspringt das Leben

Wozu bin ich hier? Wer bin ich? Was möchte ich mit meinem Leben anfangen? Das sind Fragen, für die wir uns normalerweise keine Zeit nehmen. Wir eilen im Funktionsmodus durch unseren Alltag und lassen zu, dass die Dinge um uns herum ihrer eigene Dynamik entwickeln. Und dann ... geschieht etwas, dass uns aus der vermeintlich fest gefügten Ordnung wirft. Eine Krankheit, eine Krise, ein Sabbatjahr. Oder gleich alles zusammen. 
Oder aus eigener Besinnung.

Solange wir keine Stille in uns haben, sondern von äußerem Lärm und dem Lärm unserer Gedanken erfüllt sind, können wir den Ruf des Lebens nicht vernehmen. Thich Nhat Hanh - vietnamesisch buddhistischer Mönch, Friedensaktivist und Spiritueller Lehrer leitet deshalb zu mehr Achtsamkeit im Alltag an. Mit seinen inspirierenden Anekdoten, buddhistischer Weisheit und praktischen Anleitungen wird es möglich, sich dem Klang der Stille zu öffnen, um bewusster zu leben. Denn in dieser Stille sind wir frei, nach innen zu lauschen, wahrzunehmen, was ist - und einfach glücklich zu sein.

Mich begleitet die Achtsamkeitslehre aus buddhistischen Quellen bereits seit 7 Jahren. 2021 begann ich mit einer regelmäßigen Praxis, aus der heraus ich mich jetzt entschlossen habe, Achtsamkeit und Resilienz auf Basis der buddhistischen Psychologie noch intensiver und kontinuierlicher zu studieren und zu leben.

Du gehst in Resonanz? 
Dann lade doch dieses #Samstagsbuch zu dir ein - bestelle es über dem Buchladen deines Vertrauens oder direkt beim Verlag! Vielleicht möchtest du es ja auch mit lieben Menschen teilen?
 

GLÜCKLICH MIT MIR
Die 7 Geheimnisse der Selbstfürsorge

VON FRANZISKA MURI
erschienen im Juni 2019 als Taschenbuch bei HEYNE
 

Selbstoptimierung? Nein, danke. Ein wie auch immer geartetes Mehr-Wollen, das atemlose Streben nach sogenannten Idealmaßen von Erfolg, Reichweiten ... oder auch Glück: es hatte mich im Laufe der Jahre einfach erschöpft. Weil nämlich ein vermeintliches Herzbusiness ebenfalls ins Hamsterradeln münden kann. Erst mein 36monatiges Sabbatical schenkte mir erwartungsfreien Raum für ein neues, gereiftes Lebenszeitbewusstsein. In dem meine Selbstfürsorge unkündbar an erster Stelle steht! Und nein, das ist etwas völlig anderes als Egoismus ...

Gut für sich selbst sorgen – sollte das nicht das Einfachste überhaupt sein? Doch wie oft sind wir nur für andere da, erledigen, was »unbedingt« getan werden muss – und stellen unsere eigenen Bedürfnisse hinten an!

Wie ein bewusster, liebevoller Umgang mit sich selbst gelingt, zeigt Franziska Muri. Ihre sieben Geheimnisse der Selbstfürsorge eröffnen auch im größten Trubel des Alltags einen Weg zu uns selbst. Sie helfen, uns so anzunehmen, wie wir sind, und sich um das zu kümmern, was uns wirklich guttut. So werden wir zu unserer eigenen besten Freundin und geben dem Leben eine stabile Grundlage, auf der Zufriedenheit, Freude und Gelassenheit wachsen können.

Franziska Muri ist Kultur- und Geisteswissenschaftlerin, Coach für The Work of Byron Katie und seit vielen Jahren als Lektorin in der Buchbranche tätig. Beruflich wie privat sind ihre Themen ganzheitliche Heilung und Spiritualität.  

Du gehst in Resonanz? 
Dann lade doch dieses #Samstagsbuch zu dir ein - bestelle es über dem Buchladen deines Vertrauens oder direkt beim Verlag! Vielleicht möchtest du es ja auch lieben Menschen auf den Gabentisch legen?

RICHTIG GUT ATMEN 
Die Kraft des Atems für mehr Energie und Ruhe

VON AIMEE HARTLEY
erschienen im Januar 2021 bei ZS Zabert Sandmann


Wir atmen rund 17.000-mal am Tag, doch die meisten von uns atmen nur unbewusst und zu flach. Dabei kann der Atem so vielfältige heilsame Wirkungen im Körper haben.

Aimee Hartley ist Trainerin für Transformational Breath® und stellt uns in ihrem inhaltlich wie grafisch wunderbar aufbereiteten Buch 70 einfache Schritt-für-Schritt-Atemübungen vor, die man jederzeit und überall machen kann. Sie hellen schnell und effektiv die Stimmung auf oder pushen die Energie. Andere Übungen helfen zu entspannen und sorgen für einen guten Schlaf.

Ich praktiziere es seit gut drei Wochen: Die Übungen lassen sich wirklich leicht in den Alltag integrieren. Zwei Minuten morgens im Bad bereiten auf einen guten Tag vor. Fürs Homeoffice oder externe Büro gibt es Übungen, um sich zu fokussieren oder die Nerven vor einem wichtigen Meeting zu beruhigen. Richtiges Atmen hilft auch, nach einem Konflikt wieder runterzukommen und den Geist zu reinigen. Zudem unterstützt es beim Sport und bei der Verdauung.

Im wahrsten Sinne des Wortes ein Buch zum Durchatmen.

Transformational Breath® ist ein wertvoller ergänzender Baustein meiner laufenden Fortbildung in Achtsamkeit und buddhistischer Psychologie geworden: und beides fügt sich ganz natürlich zu meinem eigenen Konzept der Selbstverbundenheit: Ich bin reich beschenkt!


Die Autorin Aimee Hartley lehrt seit 10 Jahren Atemtechniken und ist Trainerin für Transformational Breath® - eine sehr effektive Methode, die Integration und Heilung auf körperlicher, mentaler und emotionaler Ebene initiiert. Sie hat eine Atemschule in London und gibt Workshops in Schulen, Unternehmen oder öffentlich im Natural History Museum. 

Du gehst in Resonanz? 
Dann lade doch dieses #Samstagsbuch zu dir ein - bestelle es über dem Buchladen deines Vertrauens oder direkt beim Verlag! 
Vielleicht möchtest du es ja auch lieben Menschen auf den Gabentisch legen?

MONTAGS BEI MONCIA

VON CLARE POOLEY
erschienen im August 2021 bei Goldmann


"Was würde passieren, wenn wir den Menschen, die uns begegnen, die Wahrheit über unser Leben erzählen würden? Womöglich würde gar nichts passieren. Oder aber die Geschichte könnte unser ganzes Leben verändern - oder das eines Menschen, den wir noch gar nicht kennen ..."
Julian ist es leid, seine Einsamkeit vor anderen zu verstecken. Der exzentrische alte Herr schreibt sich seine wahren Gefühle von der Seele und lässt das Notizheft in einem kleinen Café liegen. Dort findet es Monica, die Besitzerin. 
Gerührt von Julians Geschichte, beschließt sie, ihn aufzuspüren, um ihm zu helfen. Und sie hält ihre eigenen Sorgen und Wünsche in dem Büchlein fest, ohne zu ahnen, welch heilende Kraft in diesen kleinen Geständnissen liegt: Als das Notizbuch weiterwandert, wird aus den sechs Findern ein Kreis von Freunden. Monicas Café wird dabei ihr zweites Zuhause, und auf Monica selbst wartet dort das ganz große Glück …

Geschichten machen Sinn: Das ist meine tiefe Überzeugung. Die, die unsere eigene Biografie schreibt. Und das, was wir daraus machen. Für uns selbst, mit und für andere. 

"Geschichten sind mein Elixier!" nehme ich dieser Tage besonders wahr, weil mir derzeit so zahlreiche schöne Möglichkeitsräume für mein berufliches Leben eröffnet werden, in denen ich auf sehr unterschiedliche Weise beitragen und eine inspirierende Geschichtenschöpferin sein darf! 

Dafür bin ich zutiefst dankbar. Und es führt als roter Faden zum heutigen #Samstagsbuch.
 
Fragen, die mit "Was wäre wenn, ..." beginnen, schaffen Möglichkeitsräume - für einen jedem Menschen selbst. Und dann, wenn wir sie teilen, eröffnet sich auch für andere ein solcher Raum. Im Roman der britischen Autorin Clare Pooley ist es ein alter Herr, der mit seinem "Projekt Aufrichtigkeit" eine wahre Möglichkeitswelle auslöst, die immer mehr Menschen erfaßt.

Energie folgt der Aufmerksamkeit!
"Montags bei Monica" zeigt, wie wir jederzeit Auslöser eine wahrhaftig positiven Welle sein können. Es beginnt mit unserer Aufrichtigkeit!

Ich lade dich heute herzlich ein, dieses #Samstagsbuch zu lesen und es - Advent, Advent! - mit Menschen in deinem Orbit zu teilen. Vielleicht hast du sogar den Mut, mit einem Notizbuch selbst ein "Projekt Aufrichtigkeit" zu starten ...

Du gehst in Resonanz?
Der erste Schritt: dieses #Samstagsbuch im Buchladen deines Vertrauens oder direkt beim Verlag bestellen! 

DIE SCHÖNHEIT DES HIMMELS

VON SARAH BIASINI
erschienen im Oktober 2021 bei Zsolnay


"Romy Schneiders Tochter erzählt: poetische und intime Einblicke in ihr Leben abseits der Öffentlichkeit" 

Eine Frau schreibt an ihre neugeborene Tochter. Sie erzählt ihr von ihren Freuden, ihren Leiden, ihren Ängsten und von einer Abwesenden, ihrer eigenen Mutter: der großen und unvergessenen Romy Schneider. 

Sarah Biasini spürt in ihrem berührenden Buch der Beziehung zu ihrer Mutter nach. Ein poetischer Text, der Fragen aufwirft: 

Wie wächst man auf, wenn man die Mutter mit vier Jahren verliert? Wie lebt man weiter, wenn einem der Tod so früh so nahekommt? 

Wie trauert man um eine Mutter, die von der ganzen Welt abgöttisch verehrt wird? 

Die Antwort findet die Autorin bei sich, bei der Liebe ihrer Familie, ihrer Freunde, bei den Frauen, die ihr die Mutter ersetzt haben. Ein Buch über das Leben, das weitergeht, trotz allem.

Sarah Biasini, geboren 1977, die Tochter von Romy Schneider und Daniel Biasini, ist Schauspielerin. Neben dem Theater hat sie eine neue Ausdrucksmöglichkeit für sich entdeckt. Die Schönheit des Himmels ist ihr erstes Buch.

Ich entdecke dieses Buch am Vormittag in meiner heimischen Buchhandlung, lese den Klappentext und bin zutiefst berührt. Eine Frau, die an ihre noch ungeborene Tochter schreibt. Eine Frau, die über das Kreative Schreiben mit ihrer allzu früh verstorbenen Mutter in Verbindung tritt: Generationenbiografie auf ganz neue Weise!

Am Nachmittag habe ich erst einige Seiten gelesen, werde das verbleibende Wochenende in dieser Geschichte versinken. Und entscheide spontan: Es ist mein aktuelles #Samstagsbuch für dich!

Du gehst in Resonanz?
Dieses #Samstagsbuch kannst du im Buchladen deines Vertrauens oder direkt beim Verlag bestellen! 

MÄDELSABEND

VON ANNE GESTHYUYSEN
erschienen in 2018 bei KiWi Kiepenheuer & Witsch


"Oma und Enkelin - zwei starke Frauen vom Niederrhein und die Frage: Wie viel Ehe verträgt ein erfülltes Leben?" 

Eine Ehe steht nach fünfundsechzig Jahren vor dem Aus – und eine junge Mutter ringt um eine Entscheidung, die nicht nur ihr Leben bestimmen wird. In ihrem neuen Roman kehrt Anne Gesthuysen zurück an den Niederrhein und spannt den Bogen vom Zweiten Weltkrieg über die piefigen Fünfziger- und die wilden Siebzigerjahre bis in die Gegenwart. 

Humorvoll und feinfühlig erzählt sie von einer jungen Mutter, die um eine wegweisende Entscheidung ringt, und von den unerwarteten Herausforderungen einer Jahrzehnte währenden Ehe. Von der Liebe, kuriosen Hochzeitsbräuchen und Anti-AKW-Treckerfahrten, von patriarchalen Machtstrukturen und gesellschaftlichen Umbrüchen. 

Dabei spürt sie der Frage nach, welche Bedeutung Freiheit und Selbstverwirklichung haben, und zeigt, dass es keine einfachen Antworten gibt, nur individuelle Wege zum Glück. 

Ab Seite 1 fühlte ich mich wie auf einer Zeitreise, zu Geschichten meiner beiden Großmütter (aus Niedersachsen und Schlesien stammend) sowie meiner Großväter (aus Ostpreussen und dem Rheinland stammend) und über ihre Lebensreisewege: die aber bei allen interkulturellen und biographischen Unterschiedlichkeiten auch zahlreiche Parallelen aufwiesen - und die mir (gebürtige Kölnerin) nun im Roman-Geschehen in der Figur Ruth wiederbegegneten. 

Das besondere Geschenk des generativen Verstehens, jetzt selbst lebensgereift, fügt immer wieder neue Mosaiksteine in meine eigene Memographie ein - und nährt ein tiefes Gefühl des inneren Friedens!

Du gehst in Resonanz?
Das heutige #Samstagsbuch kannst du im Buchladen deines Vertrauens oder direkt beim Verlag bestellen! 

DIE RÜCKKEHR DES WEIBLICHEN PRINZIPS
Die stille Sehnsucht der Menschheit 

VON INAQIAWA (Pseudonym)
erschienen 2020 im Lebensgut Verlag 
 

Als Glücksunternehmerin bin ich einen sehr mäandernden Weg gegangen. Was ich heute als weichenstellende Glücks-Erkenntnis mit großer Dankbarkeit wahrnehme, trug im jeweiligen Erleben oft genug das Gewand einer manifesten Krise. Ich habe so Schritt für Schritt begriffen, was es bedeutet, den Wandel nicht als zu Ausnahmezustand zu bekämpfen, sondern als Lebensprinzip anzunehmen und ihm immer wahrhaftiger zu folgen.

So habe ich das berührende #Samstagsbuch über "Die Rückkehr des Weiblichen Prinzips" an diesem Wochenende, ein Jahr nach seiner Erstvorstellung, nochmals zur Hand genommen und mit frischen Augen gelesen. Und möchte es hier euch ans Herz legen. Ich freue mich auf nährende Gespräche mit euch!

Und nun zur Geschichte dieses #Samstagsbuches: Merlina, "Hüterin des alten und neuen Wissens", macht sich nun auf Spurensuche in den geheimen Archiven. Sie erkennt, was falsch lief und weshalb Frauen Jahrhunderte lang unterdrückt waren. Und ihr wird klar: Erst die Katastrophe bereitete den Weg für das neue Miteinander.

Nachhaltigkeit und ein respektvoller Umgang mit der Umwelt und den Mitmenschen sind für Merlina und ihre Generation selbstverständlich. Sie alle gehören zur dritten Generation nach dem großen Zusammenbruch, der die Welt aus den Angeln hob und die Frauen weltweit als Chance für eine neues Miteinander nutzten.

Gemeinsam entwickelten sie eine Gesellschaft, in der Chancengleichheit, Gleichberechtigung und Verantwortung heute selbstverständlich sind. Ein Zusammenleben, das vom weiblichen wie männlichen Prinzip gleichermaßen bestimmt wird. Denn sie wussten: Männliche Energie ist zielgerichtet, dynamisch und leistungsorientiert. Weibliche Energie ist aufnehmend, Leben gebärend, umwandelnd und schöpferisch. Doch erst aus dem gleichberechtigten Miteinander beider Prinzipien entsteht ein neues spirituelles Bewusstsein.

Die Stärkung des weiblichen Prinzips führte den Menschen zurück zum Wesentlichen, denn es lebt Solidarität und ist eng verbunden mit allem, was ist. So lieben die Menschen heute, was sie tun, und stehen dafür ein. Die Herzensenergie bestimmt das Leben der Menschen.

Tief berührt gebe ich mich hin: der Lektüre dieses außergewöhnlichen Buches - wie ich schon nach den ersten Seiten weiß. Auch bin ich mir sicher, dass es das ideale #Samstagsbuch für den Tag ist, an dem wir in unserem Land zum 31igsten Mal die deutsch-deutsche Wiedervereinigung feiern!

"Gegenwart braucht Zukunft. 
Und Zukunft braucht Herkunft."

Einer meiner Leitsätze aus der Integrativen Biografiearbeit kommt mir in den Sinn - der sowohl zum "Tag der Einheit" wie auch zu diesem Buch passt!

Du gehst in Resonanz?
Das heutige #Samstagsbuch kannst du im Buchladen deines Vertrauens oder direkt beim Verlag bestellen!

INNERER FRIEDE - ÄUSSERER FRIEDE

VON THICH NHAT HANH

Erstmals erschienen 1993 - derzeit nur antiquarisch erhältlich

MÖGE ICH …

_____________...____________

Möge ich friedvoll, glücklich und leicht in Körper und Geist sein.

Möge ich frei sein von Wut, Kummer, Angst und Sorge.

Möge ich lernen, mich mit den Augen des Verstehens und der Liebe zu betrachten.

Möge ich die Samen der Freude und des Glücks in mir erkennen und berühren können.

Möge ich wissen, wie ich die Samen der Freude in mir tagtäglich nähren kann.

Möge ich fähig sein, frisch, gefestigt und frei zu leben.

MÖGE DIES AUCH DIR GEGEBEN SEIN.
 

Alles, was zählt, ist der gegenwärtige Augenblick. Nur wenn wir bewusst im Hier und Jetzt leben, verpassen und vergeuden wir unsere Lebenszeit nicht, dann sind wir offen für tägliche Wunder, können auch mit möglichen Schwierigkeiten besser umgehen.

Da wir nicht getrennt von der Welt leben und die Welt nicht getrennt von uns existiert, geschieht echte Friedensarbeit im Herzen der Menschen, an jedem Ort und in jedem Augenblick. Denn erst eine friedfertige innere Haltung bereitet den Weg zu einem friedlichen Miteinander.

Meine besondere Empfehlung für ein neues Bewusstsein von Sinn, Berufung und Lebensqualität: Dieses Buch hat mich tief berührt und meinem Leben einen neuen Fokus geschenkt!

IN DER MÄNNER-REPUBLIK 
Wie die Frauen die Politik eroberten

VON THORSTEN KÖRNER
Erstveröffentlichung 2020 bei kiwi Kiepenheuer & Witsch


"Die Bundesrepublik war lange eine Männer-Republik. Frauen, die sich politisch engagierten, waren wenig sichtbar. »In der Männer-Republik« ist die spannende Chronik des Kampfes um politische Gleichberechtigung, der bis heute anhält."


Erst ein Sitzstreik von CDU-Frauen vor dem Kabinettsaal hatte Kanzler Konrad Adenauer 1961 gezwungen, Elisabeth Schwarzhaupt als erste Ministerin in sein viertes Kabinett aufzunehmen. Was ihn nicht daran hinderte, die Regierungsmitglieder weiterhin mit »Guten Morgen, meine Herren« zu begrüßen.

Als in den Achtzigerjahren mit dem Einzug der Grünen in den deutschen Bundestag der Feminismus auf die politische Tagesordnung trat, war das Hohngelächter groß. Und auch Angela Merkel schlug in ihren Anfangsjahren noch jede Menge männlicher Ignoranz entgegen.

Dennoch gab es von Anfang an in allen Parteien großartige Frauen, die sich politisch engagierten. Von ihnen und ihren Kämpfen um Macht und Gleichberechtigung erzählt Torsten Körner in dieser brillant geschriebenen weiblichen Geschichte der Bonner Republik.

ÜBRIGENS: Die Verfilmung dieses #Samstagsbuches hatte am 26. August 2021 bundesweit Kinopremiere!

Du gehst in Resonanz? 
Dann bestelle dir dieses #Samstagsbuch über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag - und empfehle es gerne über deine Kanäle und Netzwerke weiter!

WILDTRIEBE
Können wir unseren Lebensweg wirklich frei wählen?

VON UTE MANK
Erstveröffentlichung im Juli 2021 bei dtv


"Drei Frauen auf einem Hof - im Kampf um Selbstbestimmung, Anerkennung und Freiheit." 

Für die alte Großbäuerin Lisbeth gibt es nichts Wichtigeres als den Hof, sein Erhalt ist ihr Lebenssinn. Nie hat sie die damit verbundenen Pflichten hinterfragt.

Doch mit Schwiegertochter Marlies kommt eine neue Frau ins Haus, die keineswegs klaglos und ohne eigene Wünsche das Leben einer Bäuerin führen will. Das Kaufhaus in der nächsten Stadt wird für Marlies zum Sehnsuchtsort im Wirtschaftswunderdeutschland, arbeiten möchte sie dort, einen Jagd- und Traktorführerschein machen, das Leben soll doch mehr zu bieten haben.

Die beiden Frauen tragen fortan stille Kämpfe aus, um Haushaltsführung, um Kindererziehung. Doch eigentlich werden viel größere Dinge verhandelt: Lebensmodelle, Vorstellungen vom Frausein, vom Muttersein. Und doch ist da ein verbindendes Element: Marlies' Tochter Joanna, die ihren ganz eigenen Weg geht und nach dem Abitur nach Uganda aufbricht ...

Atemlos folge ich dieser Frauengenerationen-Geschichte bis mir mitten in der Nacht die Augen zufallen. Laufe gedanklich in drei Paar Mokassins und entdecke erstaunlich viele Parallelen zwischen Lisbeth, Marlies und Joanna und den weiblichen Generationen meiner Familie (väterlicherseits wie mütterlicherseits):
Wieder lüften sich Schleier. Wieder reifen Mitgefühl, liebevolles Verbundensein und Integrieren in mein SoSein - Frieden, Fülle und Freiheit!

Ute Mank geboren in Marbug, hat von über 30 Jahren in ein Dorf in Hessen eingeheiratet, wo sie bis heute "die aus der Stadt" ist. Sie ist Mutter von zwei erwachsenen Töchtern, lernte einen Gesundheitsberuf, studierte anschließend Erziehungswissenschaften und promovierte später nebenberuflich. "Wildtriebe" ist ihr erster Roman.

Du gehst in Resonanz?
Dann bestelle dir dieses #Samstagsbuch über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag - und empfehle es gerne über deine Kanäle und Netzwerke weiter!

HERZENSMÜTTER 
Glücklich werden trotz unerfülltem Kinderwunsch

VON ILKA STEREBOGEN
erschienen im September 2020 bei Ariston (OrellFüssli)


"Neue Perspektiven entwickeln.
Wie der Prozess des Abschieds vom Kinderwunsch gelingen kann."
 

Etwa 150 Kinderwunschzentren in Deutschland begleiten jährlich unzählige Paare auf dem Weg zum eigenen Kind. Doch wenn Behandlungen erfolglos bleiben, fühlen sich viele Paare mit ihrer Enttäuschung und ihrem Schmerz allein gelassen.

Die Limburger Heilpraktikerin Ilka Sterebogen weiss aus ihrer langjährigen Betreuung von Frauen in genau dieser Lebensphase, wie schwer es sein kann, neue Hoffnung zu schöpfen. Anhand von Erfahrungsberichten mehrerer Frauen aus unterschiedlichen Lebenssituationen zeigt sie einfühlsam und informativ, wie der Prozess des Abschieds vom Kinderwunsch dennoch gelingen kann. Phasen der Trauer werden einfühlsam durchlaufen und Impulse sowie zahlreiche Tipps aus Gesprächen mit Psychologen und Gynäkologen runden die Kapitel ab. So gelingt es Ilka Sterebogen, realistische Wege aus der Trauer zu einem neuen, erfüllten Leben aufzuzeigen. 

Mich hat dieser besondere Blick auf Biographiearbeit sehr berührt.
Kinderlosigkeit ist auch mein Thema. Allerdings ohne Leidensdruck während meiner fruchtbaren weiblichen Jahre: wohl weil ich meine Schöpferinnenkraft und Fürsorglichkeit seit 1994 ausgiebig mit meinen unternehmerischen Ideenkindern und Projekten ausgelebt hatte. So traf mich die tiefe Trauer unerwartet mit Beginn meiner Menopause im September 2012, die zeitgleich mit dem Abschied von meiner eigenen Mutter in mein Leben trat. Als dann wenige Monate später gleich drei Hausnachbarinnen schwanger wurden, und ich tagtäglich mit glücklichen werdenden Familien "konfrontiert" war, in denen ich auch als Kind nicht lebte, durfte ich sehr bewusst eintauchen, um meinen inneren Frieden zu finden. Und die Freude auf das neue Leben teilen zu können. 
Heute genieße ich den Kinderreichtum unserer Hausgemeinschaft sehr!

Du gehst in Resonanz?
Dann bestelle dir dieses #Samstagsbuch über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag - und empfehle es gerne über deine Kanäle und Netzwerke weiter!

FRAU MERIAN UND DIE WUNDER DER WELT

VON RUTH KORNBERGER
erschienen im Mai 2021 bei C. Bertelsmann

"Als Forscherin brach sie mit allen Konventionen.
Als Künstlerin schenkte sie uns eine neue Welt.
Dies ist ihre Geschichte."

So tief versunken war ich in das dichte Geschichten-Netz um Maria Sibylla Merian, das ich dieses neue #Samstagsbuch erst einen Tag später publiziere. Ein großartiger biographischer Roman, eine kraftvolle Mutmachgeschichte für alle Frauen, die jetzt ihre Grenzen sprengen - und auf ihre Weise die Welt erobern!

Niederlande - Ende des 17. Jahrhunderts: Um der Enge ihrer unglücklichen Ehe zu entfliehen, versucht die Malerin und Naturforscherin in Amsterdam den Neuanfang. Ihr großer Traum ist es, von dort eine Überfahrt ins ferne Surinam zu ergattern, um im tropischen Regenwald die faszinierende Vielfalt der Schmetterlinge zu studieren.

Der Start in der großen Stadt allerdings ist holprig. Die erwarteten Malschülerinnen bleiben aus, und Financiers für eine Forschungsreise nach Übersee finden sich auch keine. Aber Maria gibt nicht auf. Hartnäckig rennt sie Türen ein, knüpft Kontakte und bringt ihre ältere Tochter unter die Haube.

Doch als es endlich so weit ist, zögert sie – denn mit dem geheimnisvollen Jan de Jong, der immer wieder ihren Weg kreuzt, gibt es nun jemanden, der sie in der Heimat hält …

Atmosphärisch und sinnlich, mit viel Gespür für Details, zeichnet Ruth Kornberger ein Portrait der Künstlerin und Forscherin Maria Sibylla Merian – einer faszinierenden Frau, deren Wagemut keine Grenzen kannte und die ihrer Zeit weit voraus war.

Du gehst in Resonanz?
Dann bestelle dir dieses #Samstagsbuch über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag - und empfehle es gerne über deine Kanäle und Netzwerke weiter!

WER STÄRKER FÜHLT, HAT MEHR VOM LEBEN Warum Sensibilität eine verborgene Kraft ist und wie sie uns die Welt eröffnet

VON KATHRIN SOHST
erschienen im März 2020 bei dtv

"Sensibilität ist die Basis menschlichen Seins.
Sie bringt uns in Resonanz mit uns selbst, mit unseren Mitmenschen und mit unserem Lebensraum."
 

Schon dieses einleitende Zitat der Autorin holte mich ab, als ich dieses #Samstagsbuch in Händen hielt. Ich lernte Kathrin Sohst als Veranstalterin des 1. Fachkongresses zur Hochsensibilität vor einigen Jahren kennen; seitdem waren wir im losen Kontakt über Socialmedia. Und so war ich sehr gespannt auf ihr aktuelles Buch, in dem sie die Thematik sehr viel umfassender und differenzierter erforschte. Als introvertierte und feinsensible Persönlichkeit fühle ich mich darin sehr wieder: Ich verstehe, dass viele meiner körperbiographischen Erfahrungen (die mich nicht zuletzt in mein Sabbatjahr 2019 geführt hatten), mit dieser Disposition zu tun haben. Und warum dies zu
meinem gewandelten Lebenszeitbewusstsein führen musste, um gesund zu bleiben!

Was verbinden wir mit dem Wort Sensibilität: eher Feingefühl und Einfühlungsvermögen oder Rührseligkeit und Überempfindlichkeit?

Tatsächlich gelten sensible Menschen schnell als Mimose, als wenig belastbar und mit einem zu dünnen Nervenkostüm ausgestattet. Viele von ihnen unterdrücken daher ihre Empfindungen und Gefühle, passen sich an oder ziehen sich in einen geschützten Raum zurück. Denn sie nehmen Sinnesreize besonders differenziert wahr, verarbeiten sie besonders tief und reagieren besonders stark darauf. Das gilt für Unangenehmes, wie z. B. laute Geräusche, eine wuselige Umgebung, einen intensiven Duft oder grelles Licht ebenso wie für Angenehmes: bereichernde Erfahrungen in der Natur, Musik oder menschliche Nähe.

Kathrin Sohst zeigt, wie wir sensibel, offen und selbstbewusst agieren, unsere Emotionen in konstruktive, positive Handlungsenergie verwandeln und so die Sensibilität als wertvolle Ressource nutzen können.

Denn die vermeintliche Schwäche ist in Wahrheit eine Stärke. Wenn wir intensiv auf innere und äußere Reize reagieren, kommen wir besser mit uns selbst, mit anderen Menschen und mit unserem gesamten Lebensraum in Kontakt. Wir merken sehr schnell, wenn irgendwo „dicke Luft“ herrscht, wenn unser Gesprächspartner etwas anderes sagt, als er meint, oder die Stimmung am Kippen ist. Wir spüren aber auch sehr zuverlässig, wenn wir Gefahr laufen, uns zu überfordern. Dann können wir gegensteuern, bevor wir Schaden nehmen. So erweist sich Sensibilität als ein kraftvolles Element im Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele, als ein kluger Wegweiser, der uns dann Orientierung gibt, wenn wir mit dem Verstand nicht weiter kommen. Anschaulich legt die Autorin dar, wie sensible Menschen es schaffen können, souverän durchs Leben zu navigieren.

Du gehst in Resonanz?
Dann bestelle dir dieses #Samstagsbuch über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag - und empfehle es gerne über deine Kanäle und Netzwerke weiter!

JUNGE FRAU, AM FENSTER STEHEND, ABENDLICH, BLAUES KLEID

VON ALENA SCHRÖDER
erschienen im Januar 2021 bei dtv


"Vom Erbe unserer Mütter und vom Wagnis eines freien Lebens!"
 

Wann immer ich ein Buch in den Händen halte, in dem sich weibliche Generationenbiograpien so packend verbinden, bin ich auf besondere Weise elektrisiert. Alena Schröder gelingt es, in einer klaren und ausdrucksschönen Weise die Fäden zu weben und ihre Leserinnen und Leser auf eine Reise ins vergangene Jahrhundert mitzunehmen, auf der sie vielleicht auch eigene Familienerinnerungen bergen!

"Wie viel von dem, was wir als erwachsene Frauen tun oder nicht tun, geschieht, um die Geschichte unserer Mütter oder Großmütter zu heilen?"

Mit dieser persönlichen Frage bin ich tief eingetaucht in dieses #Samstagsbuch - und blicke erneut auf meine Geschichte! 

In Berlin tobt das Leben, nur die 27-jährige Hannah spürt, dass ihres noch nicht angefangen hat. Ihre Großmutter Evelyn hingegen kann nach beinahe hundert Jahren das Ende kaum erwarten. Ein Brief aus Israel verändert alles. Darin wird Evelyn als Erbin eines geraubten und verschollenen Kunstvermögens ausgewiesen. Die alte Frau aber hüllt sich in Schweigen. Warum weiß Hannah nichts von der jüdischen Familie? Und weshalb weigert sich ihre einzige lebende Verwandte, über die Vergangenheit und besonders über ihre Mutter Senta zu sprechen?

Die Spur der Bilder führt zurück in die 1920er Jahre, zu einem eigensinnigen Mädchen. Gefangen in einer Ehe mit einem hochdekorierten Fliegerhelden, lässt Senta alles zurück, um frei zu sein. Doch es brechen dunkle Zeiten an.


Du gehst in Resonanz?
Dann bestelle dir dieses #Samstagsbuch über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag - und empfehle es gerne über deine Kanäle und Netzwerke weiter!

WAS WIR FRAUEN WOLLEN

VON ISABEL ALLENDE
erschienen im Juni 2021 bei Suhrkamp

"Was bedeutet es, eine Frau zu sein? 
Isabel Allende ist eine Ikone, eine weltweit geliebte Schriftstellerin und das Vorbild vieler Menschen. In diesem leidenschaftlichen, provokanten und inspirierenden Memoir hält sie Rückschau auf ihr Leben und schreibt über ihr wichtigstes Thema – es ist der bewegende Appell einer großen Feministin."

Von früh auf erlebt die kleine Isabel, wie die Mutter, vom Ehemann sitzengelassen, sich tagein, tagaus um ihre Kinder kümmert, »ohne Mittel oder Stimme«. Aus Isabel wird ein wildes, aufsässiges Mädchen, fest entschlossen, für ein Leben zu kämpfen, das ihre Mutter nicht haben konnte.

In den späten Sechzigern ist Isabel in der Frauenbewegung aktiv. Umgeben von gleichgesinnten Journalistinnen schreibt sie »mit einem Messer zwischen den Zähnen« und fühlt sich erstmals wohl in ihrer Haut. In drei Ehen erlebt sie, wie sie als Frau in Beziehungen wachsen kann, wie man scheitert und wieder auf die Beine kommt und dass man sich der eigenen sexuellen Wünsche selbst annehmen muss.

Was wollen Frauen heute?
Liebe und Respekt und vor allem auch Kontrolle über Leben und Körper und Unabhängigkeit. In diesen Hinsichten aber gibt es noch sehr viel zu tun, sagt Isabel Allende. Und dieses Buch, so ihre Hoffnung, soll dazu beitragen, »unsere Töchter und Enkeltöchter zu inspirieren. Sie müssen für uns leben, so wie wir für unsere Mütter gelebt haben, und mit der Arbeit weitermachen, die wir begonnen haben.«

Ich tauche heute tief ein in dieses ehrlich, provozierende und gleichermaßen anstiftende und ermutigende Memoir von Isabel Allende! Und so formuliere ich selbstermächtigt meinen Appell an uns Frauen:

Für eine Weibliche Transformation der Gesellschaft. Für inneren Frieden, innere Fülle und innere Freiheit der Wahl - und ihre Manifestation im Außen! 

Du gehst in Resonanz?
Dann bestelle dir dieses #Samstagsbuch über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag - und empfehle es über deine Kanäle und Netzwerke weiter!

UNSICHTBARE FRAUEN 
Wie eine von Daten beherrschte Welt die Hälfte der Bevölkerung ignoriert

VON CAROLE CIRADO-PEREZ
erschienen im Mai 2020 im btb Verlag

"Ein machtvolles Plädoyer für Veränderung!"

Nicht, dass uns dieser Umstand so gänzlich neu wäre: Unsere Welt ist von Männern für Männer gemacht und tendiert dazu, die Hälfte der Bevölkerung zu ignorieren. Und Caroline Criado-Perez erklärt, wie dieses System funktioniert - während sich die Political Correctness aktuell im Gendern, sprich im Gleichbügeln, übt. Die perfekte Methodik, um sich mit den eklatanten Mißständen als Folge eklatanter Mißachtung einfach nicht auseinandersetzen zu müssen! So füge ich hinzu.

Criado-Perez legt die geschlechtsspezifischen Unterschiede bei der Erhebung wissenschaftlicher Daten offen. Die so entstandene Wissenslücke liegt der kontinuierlichen und systematischen Diskriminierung von Frauen zugrunde und erzeugt eine unsichtbare Verzerrung, die sich stark auf das Leben von Frauen auswirkt. Kraftvoll und provokant plädiert sie für einen Wandel dieses Systems und lässt uns die Welt mit neuen Augen sehen.

»Es geht um vermeintlich banale Dinge, die jedoch Frauen auf der ganzen Welt benachteiligen: etwa das Fehlen von sicheren Herden in Küchen, der mangelnde Zugang zu Toiletten, die Temperatur in Büroräumen, die Erprobung von Medikamenten vorwiegend an Männern. Das Buch von Caroline Criado-Perez enthält viele Daten und ist gleichwohl ein Pageturner.«

Zitat aus der Jurybegründung zum NDR Kultur Sachbuchpreis 2020 (17. November 2020)

Gerade die Pandemie hat entblößt, dass in der Welt der Daten, Regeln und Standards das Maß noch immer cis-männlich ist. Die Journalistin und feministische Aktivistin, zeigt in in ihrem Buch, nach Themen wie z.B. Medizin, Arbeitsplatz, Design etc. sortiert, wie das Nichtvorhandensein bzw. das Nichtanwenden von Daten Frauen auf der ganzen Welt nicht nur das Leben schwerer macht und zu Ungerechtigkeit auf allen Ebenen führt – finanziell, gesundheitlich, alltäglich – sondern Frauen sogar in Lebensgefahr bringt.

Ob es um Arbeitskleidung geht, um Städteplanung, um Verkehr, Produktdesign, Medikamente u.v.m. geht – Daten werden über Frauen entweder gar nicht erst gesammelt oder nur in nicht ausreichendem Maße. Und liegen sie vor, fallen sie gerne mal unter den Tisch. Wer wusste beispielsweise, dass Studien zu Medikamenten oft nur Daten über Frauen mit einbeziehen, deren Körper sich in ihrem hormonellen Zyklus gerade in einem Stadium befinden, wo sie Männern am ähnlichsten sind?
Frauen in Studien an verschiedenen Stellen ihres Zyklus mit einfließen zu lassen, wäre nämlich aufwendiger und teurer und würde – wie lästig – wohlmöglich zu komplizierteren Ergebnissen führen. Möglicherweise müsste man dann die Dosierung eines Medikaments für Frauen und Männer (von trans- und nicht-binären Menschen mal ganz abgesehen) unterschiedlich ansetzen oder die Medikamente anpassen – wo kämen wir da denn hin?! Mit anderen Worten: Medizin richtet sich dominant an cis-Männern aus – und das gilt nicht nur für Medikamente sondern auch für Richtwerte. Dass Frauenkörper anders reagieren? Dass eine falsche Dosierung, eine falsche Einordnung von Symptomen Frauen unter Umständen gar nicht hilft sondern im Gegenteil sogar schaden kann, ist nach den Daten in diesem Buch eine erwiesene Tatsache.

Du gehst in Resonanz?
Dann bestelle dir dieses #Samstagsbuch über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag - und empfehle es über deine Kanäle und Netzwerke weiter!

5 DINGE, DIE STERBENDE AM MEISTEN BEREUEN" 
Einsichten, die Ihr Leben verändern werden 

VON BRONNIE WARE
erschienen bei Arkana im 2012


"Weder Geld noch Geltung, weder Sexleben noch anderer Spaß spielen bei Sterbenden im Rückblick auf ihr Leben eine Rolle. Sie bedauern zu viel Arbeit und zu wenig Glückssuche. Eine Pflegerin von Todkranken hat daraus fünf Lebenslektionen destilliert."


WAS MACHT ES LETZTLICH AUS - EIN GUT GELEBTES LEBEN?

Dass so ziemlich jedes Ereignis im Rückblick eine andere Bedeutung und Sinnhaftigkeit entfaltet, ist die erste zentrale Erkenntnis meiner Biographiearbeit. Dass sie sich mit jeden einzelnen Rückblick wandeln, lehrte mich, nichts festhalten zu wollen, immer nur die Momentaufnahmen zu betrachten. Um dann die Verbindung zwischen den verschiedenen Erinnerungskonstrukten zu finden - und als meine Conclusio zu formulieren: etwas, das ich als Memographie bezeichne.

Wie fühlt sich so ein Lebensrückblick am Ende eines Weges an? Wenn ein Mensch weiß, dass er auf sein Finale zusteuert? Wie formt sich da Erinnerung zur Gesamtschau? Was findet sich als Conclusio der vielen oder auch wenigen gelebten Jahrzehnte? Meine aktuelle Fortbildung zur Hospizbegleiterin führte mich zu Allerheiligen folgerichtig diesem #Samstagsbuch! 

WAS ZÄHLT AM ENDE DES LEBENS WIRKLICH?
Die australische Palliativkrankenschwester Bronnie Ware hat mehrere Jahre lang Sterbende bis zu ihrem letzten Atemzug begleitet und ihnen genau zugehört. Was diese Menschen vor ihrem Tod beschäftigte, davon handelt ihr Buch. Ware selbst hat aufgrund dieser Erfahrung beschlossen, nur noch das zu tun, was sie wirklich will. Denn, so sagt sie, "ich weiß ja, was ich sonst bereue." 

"5 DINGE, DIE STERBENDE AM MEISTEN BEREUEN" - Einsichten, die ihr Leben verändern werden

Wenn man mit dem Tod konfrontiert ist, geht es nicht mehr um Geld. Um Macht. Um Ruhm. Sondern um ganz fundamentale Fragen: Hat man ausreichend Zeit mit der Familie und den Freunden verbracht? Bereut man es, Dinge getan oder, noch wichtiger, unterlassen zu haben? War man glücklich?

Du gehst in Resonanz?
Dann bestell dir dieses #Samstagsbuch doch über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag!

SLOW DOWN YOUR LIFE
Vom Glück der Gelassenheit

VON KAI ROMHARDT
überarbeitete Neuauflage erschienen bei edition steinrich in 2011
 

"RHYTHMUS, TAKTUNG & MAß FINDEN - WIE VIEL IST GENUG?"

Wir alle erleben weltweit seit über 15 Monaten eine Art verordneten Slowdown - genannt Lockdown. Verbunden mit zahlreichen äußeren Einschränkungen. Und gleichermaßen mit der Einladung zu einem inneren Bewusstseinswandel, der sich dadurch anders und intensiver entfalten kann:
Wie will ich wirklich, wirklich leben?

Was brauche ich, um gelassen glücklich zu sein?
Wie viel  ist genug - in jeder Beziehung?
Und wie gelange ich Schritt für Schritt zu einer gereiften Lebensform für mich?

Kai Romhardt bietet sein Buch als persönlichen Begleiter an und stellt konkrete Ansätze vor. Am Ende jedes Kapitelabschnitts befinden sich „Haltepunkte“: sie dienen der tieferen Verankerung im Alltag. Danach gibt es jeweils noch mehrere Übungsangebote.
Was versteht der Autor unter „Slowing down“? Er beschreibt es als die Kunst des Anhaltens. Wir kommen zur Ruhe und können uns tief entspannen. Slowing Down kann zu neuer Gelassenheit führen und dazu, sich tiefer mit dem eigenen Leben zu verbinden. Es hilft, den eigenen Rhythmus zu finden. Wie kann es unsere Arbeit verändern?

Es hilft uns, konzentrierter zu sein und und klarer zu sehen: Wir haften nicht an unseren Ideen, Vorurteile lösen sich auf. Romhardt beschreibt, dass alles, was existiert, ein absolutes und ein relatives Tempo hat. Absolutes Tempo meint, dass wir uns in einem bestimmten Geschwindigkeitsintervall bewegen. Es gibt natürliche Grenzen der Beschleunigung und Entschleunigung. Das Limit zu übersteigen, ist (lebens-)gefährlich. Wir haben in unserer Gesellschaft heute einen Begriff von Leistung, der das obere Limit der Geschwindigkeit kontinuierlich zu verschieben sucht. Wir reizen unsere Grenzen aus, beispielsweise die unseres Körpers. Hier kann es sinnvoll, ja notwendig sein, die Geschwindkeit zu reduzieren. Das relative Tempo betrachtet die Geschwindigkeit unserer Aktivitäten im Verhältnis zu unserem Umfeld. Viele Menschen werden als „zu langsam“ abgewertet, weil sie im Vergleich mit anderen als langsam erscheinen.

Die Frage nach dem "Genug" lässt mich auf äußerer Ebene seit einigen Wochen meine große Bibliothek nach aktuellen Bedürfnissen (aus)sortieren: Und dabei stoße ich auf das heutige #Samstagsbuch von Dr. Kai Romhardt. Wir sind uns vor 6 Jahren auf einer Slow-Work-Konferenz im hessischen Kloster Eberbach begegnet, als wir uns beide mitten im reich befüllten Tagungsprogramm einfach raus in die Natur stahlen, um durchzuatmen. Zwei Stunden wandelten wir  miteinander durch das nahegelegene Wäldchen, in Stille wie im offenen Gedankenaustausch zu den Themen, die er auch in seinem Buch "Slow down your life" erzählt. Die besagte Konferenz selbst ist mir als anschauliches Beispiel in Erinnerung geblieben, wie sich eigentliches Anliegen, Konzept und Praxis im Businessleben entgegenstehen können. 

Du gehst in Resonanz?
Dann bestelle dir dieses #Samstagsbuch über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag.

DAS ANDERE GESCHLECHT

VON SIMONE DE BEAUVOIR

Französische Erstauflage erschienen 1949 - Deutsche Neuübersetzung erschienen im Rowohl Verlag in 2018
 

"ICH BIN NICHT ALS FRAU GEBOREN, ICH WURDE DAZU GEMACHT!"

Das feministische Standwardwerk erhält in Zeiten der Pandemie noch einmal eine völlig neue Aussagekraft und Priorität!

Die universelle Standortbestimmung der Frau, die aus jahrtausendealter Abhängigkeit von männlicher Vorherrschaft ausgebrochen ist, hat nichts an Gültigkeit eingebüßt. Die Scharfsichtigkeit der grundlegenden Analyse tritt in der Neuübersetzung noch deutlicher hervor.

Das verstehe ich bereits, als ich die Einleitung zu diesem #Samstagsbuch lese - und ich zitiere hier die Autorin selbst:

"Ich habe lange gezögert, ein Buch über die Frau zu schreiben. Das ist ein Reizthema, besonders für Frauen, und es ist nicht neu. In der Debatte über den Feminismus ist genug Tinte geflossen. Jetzt ist sie nahezu abgeschlossen: reden wir nicht mehr darüber. Es wird aber doch weiter darüber geredet, und es sieht nicht so aus, als hätte die in den letzten hundert Jahren produzierte Flut von Sottisen das Problem geklärt. Gibt es überhaupt ein Problem? Und worin besteht es? Gibt es überhaupt Frauen? Die Theorie vom Ewigweiblichen hat zwar noch Anhänger, die sich zuflüstern: «Sogar in Rußland bleiben sie Frauen», aber andere gutinformierte Leute – manchmal auch dieselben – seufzen: «Das Frauliche geht verloren, es gibt keine Frauen mehr.» Man weiß nicht mehr genau, ob es noch Frauen gibt, ob es sie immer geben wird, ob dies wünschenswert ist oder nicht, welchen Platz sie in dieser Welt einnehmen, welchen sie einnehmen sollten."

Simone de Beauvoir überprüft die subjektiven und objektiven Einschränkungen und Belastungen, denen Frauen ausgesetzt waren und sind. Aus souveränem Verständnis, profundem Wissen plus umsichtig angeordnetem überreichem Quellenmaterial formt sie die Diagnose von Ängsten, Frustrationen, Unterlegenheitsgefühlen, Kompensation und ausweichenden Reaktionen, die der weiblichen Emanzipation noch immer entgegenstehe: so stellt der Verlag mir dieses Buch prägnant vor.

Natürlich war mir der Name Simone de Beauvoir ein Begriff: spätestens als ich 1989 zu "COSMOPOLITAN" kam und für drei Jahre das Büro zweier feministisch engagierter Chefredakteurinnen managte, die das Magazin als zeitgemäße Plattform für selbst-bewusste, emanzipierte Frauen in der Lebensmitte re-positionierten. Aber erst ein biographischer Roman über Simone de Beauvoir ließ mich vor einigen Wochen zu ihrem bahnbrechenden Werk greifen ... und selten habe ich ein Buch so langsam und bedächtig gelesen: weil mich ihre Fragen, Erkenntnisse und Forderungen zutiefst nachdenklich machen!

Du gehst in Resonanz?
Dann bestelle dir dieses #Samstagsbuch gleich über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag.

STATT EINSAM GEMEINSAM 
Wie wir im Alter leben wollen

VON CHRISTIANE HASTRICH & BABARA LUEG

Erstauflage erschienen im Eisele/Ullstein Verlag in 2021

"WIE WOLLEN WIR IM ALTER LEBEN?
WELCHE LEBENSFORMEN PASSEN ZU UNS?"

Und: Wann fängt es eigentlich an, dieses Älterwerden, von dem hier die Rede ist?
So frage ich!

Die Journalistinnen Christiane Hastrich und Babara Lueg - beide 1960er Jahrgänge, begeben sich auf eine spannende Reise in eine neue (Wohn-)Lebensphase. Sie legen sich ins Tinyhouse, bauen ihr Zelt bei den Dauercampern auf, nehmen sich einer Zimmer in einer Seniorenresidenz und besuchen ein Mehrgenerationenhaus. Auf der Suche danach, was uns im Alter glücklich macht, haben sie zahlreiche Interviews mit am Leben gereiften Menschen geführt, Expertinnen und Experten befragt und Vor- wie Nachteile der Alternativen im ehrlichen Selbstversuch gegeneinander abgewogen.
Herausgekommen ist eine inspirierende Entdeckungsreise in eine Lebensphase, die uns alle erwartet.

Älterwerden für Einsteigerinnen: So umschreibe ich als Wortschöpferin mein derzeitiges Lebensreifeprogramm.
Nicht mehr das Eine, noch nicht das Andere - irgendwo dazwischen. An der Schwelle stehend oder flanierend. Spätestens mit den biologischen Wechseljahren tauchte auch die Frage nach dem Älterwerden für mich in einer neuen Qualität auf.

Jetzt, im Frühjahr 2021, ist die Kuh von Eis: sprich, die Postmenopause abgeschlossen. Dieser Umstand lenkt meine achtsame Aufmerksamkeit ins Hin-zu, in die Lebensphase, in die ich nun bewusst hineinlebe. Und ich frage mich, wie ich meine Sehnsucht nach Leichtigkeit, Genussmomenten und Lebensfreude auch künftig Raum gebe. So kam mir dieses #Samstagsbuch sehr gelegen, um die neuen Freiräume zu erforschen!

Als Babyboomerin (also Angehörige der geburtenstarken Jahrgänge) bin ich einerseits in guter Gesellschaft. Gleichzeitig entstehen durch diese große Gruppe an potenziellen Seniorinnen und Senioren auch völlig neue Engpässe bei Wohnräumen sowie Versorgungsmodellen im (hoch)reifen Alter. Was man da wie erleben kann, habe ich im familiären Kontext bereits zwei Mal miterlebt: und ich weiß, was ich definitiv anders leben will als meine Großmama Frida und meine Mama Ilse. Auch diese Erfahrungen begleiteten mich bei der #Samstagsbuch-Lektüre!

Du gehst in Resonanz?
Dann bestelle dir dieses #Samstagsbuch gleich beim Buchhändler deines Vertrauens  oder direkt beim Verlag. 

AROMATHERAPIE FÜR SIE

VON ELIANE ZIMMERMANN
Neuauflage erschienen im Trias Verlag in 2021

"DUFTSTOFFE BERÜHREN DIE STRUKTUREN IN UNSEREM GEHIRN,
WELCHE EMOTIONEN UND KREATIVITÄT STEUERN!"

Frischer Lavendel, blühende Rosen, dein Lieblingsparfüm – Düfte regen die Sinne an, wecken Erinnerungen und streicheln die Seele. Und sie können noch so viel mehr. Ob Stress und Aggressionen, ob Kopfschmerzen oder unreine Haut: Viele Wehwehchen lassen sich mit Aromatherapie einfach „wegduften“. Dieses Buch entführt dich in die Welt der ätherischen Öle, mit denen du körperliche wie seelische Beschwerden sanft und effektiv lindern kannst.

Meine Sehnsucht nach Leichtigkeit, Genussmomenten und Lebensfreude führte mich zunächst zu launigen Selbsterfahrungen mit Olivenöl (das sich nämlich nicht nur in meiner Küche, sondern auch auf meiner Haut nährend anwenden ließ). Vergangene Woche kam dann dieser wundervolle Ratgeber der führenden Aromatherapeutin Eliane Zimmermann zu mir: wärmstens empfohlen durch meine Garchinger Stadtbücherei :-) 

Die heilsame Wirkkraft von Ätherischen Ölen war mir nicht gänzlich fremd, doch hatte ich sie in den letzten Wochen nochmals neu entdeckt und erfahren: meine Herzwerkfreundin Patricia Kreis hat mich in der Trauer um meine vierpfötige Gefährtin Cleo mit einer speziellen "Wegbegleiterin"-Mischung unterstützt. So folgte ich diesen Erfahrungen und Empfehlungen vertrauensvoll, tauchte ein in die Lektüre ... und dachte sogleich: #Samstagsbuch :-)

Die deutsch-irische Aroma-Therapeutin Eliane Zimmermann teilt ihr reiches Wissen in leichter Erzählsprache, so dass "Aromatherapie für Sie" auch für Einsteigerinnen hervorragend geeignet ist: Wir lernen die 16 ätherischen Top-Öle mit ihren Wesensmerkmalen kennen und erfahren, wie wir mit diesen wichtigsten Ölen über 40 Beschwerden behandeln können – von Arthrose bis Zahnschmerzen. Eliane's 130 Rezepte für die Hausapotheke machen richtig Lust auf das kinderleichte Selberherstellen der duftenden Helfer. Und wo wir echte Ätherische Öle und Hydrolate bestellen können, erfahren wir im umfangreichen Herstellerverzeichnis.
 

Du gehst in Resonanz?
Dann bestelle dir dieses #Samstagsbuch gleich beim Buchhändler deines Vertrauens oder direkt beim Verlag. 

MEHR ZEIT MEHR GLÜCK MEHR LEBEN

VON GERTI SAMEL
erschienen im Gütersloher Verlagshaus in 2006

"Wir ersehnen die Zukunft, während wir die Gegenwart ablehnen. Sind nicht zufrieden mit dem, was wir haben, sondern wünschen uns, was wir nicht haben. Damit erzeugen wir einen Dauerkonflikt, der unsere Lebensqualität sehr stark mindert. Wir fühlen uns ständig unglücklich getrieben und hindern uns daran, unser Leben anzunehmen, wie es ist."

 "LebensZeitBewusstsein" - Gerti Samel's Worte trafen mich mitten ins Herz als ich dieses wundervolle Buch vor vielen Jahren zum ersten Mal genoss. Kein "HappyGoLucky"-Ratgeber von der Stange, kein hochspirituell verquaster Lehrton, sondern aus langer, tiefer selbstgewonnener Lebensweisheit in liebevoller Sprache des Herzens geschrieben. So kenne ich Gerti auch schon aus unserer gemeinsamen Zeit bei Cosmopolitan (1989-1992).

Gestern legte ich diese besondere #Buchmedizin einer Nachbarin ans Herz, die sich so sehr nach den Ankommen und innerem Frieden sehnte, auch weil der Körper das Mrs. Düsentrieb-Tempo nicht mehr gehen können wollte. Den beruflichen Ruhestand in sehr absehbarer Zeit vor Augen, glaubte sie, bis dahin immer noch eine Schippe drauflegen zu müssen, um bis dahin mit Jüngeren mitzuhalten!

Und ich wusste gleich: "Mehr Zeit. Mehr Glück. Mehr Leben." will auch dir als #Samstagsbuch nahebringen.

Das Geheimnis eines guten Umgangs mit der persönlichen Zeit ist es, jeden Augenblick des Tages mit Achtsamkeit zu füllen. Echtes Glück, Erfolg und Zufriedenheit erreicht nur jemand, der die Kraft der Gegenwart für sich nutzt. Gerti Samel führt dich zu der kostbaren Entdeckung eines anderen Lebens-Zeit-Bewusstseins, das dir das Gefühl gibt, lebendiger zu sein und intensiver zu leben.

Kurz gesagt: deine bisherige Auffassung von Glück wird nachhaltig auf den Kopf gestellt.

Du gehst in Resonanz?
Meine heutige Recherche ergab, dass "Mehr Zeit. Mehr Glück. Mehr Leben" derzeit nur noch über verschiedene Onlinehändler erhältlich ist: sowohl neu wie antiquarisch.

DAS LICHT DER TOSKANA

VON FRANCES MAYES
erschienen in 2019 bei Dumont


"Voller Wärme, Herzlichkeit und köstlichen Beschreibungen von Land und Leuchte, Kochkunst und Freundschaft. eine einzige Liebeserklärung an Italien!" 

Ich verspüre in den letzten Tagen ein großes Bedürfnis nach Leichtigkeit, Genuss, Schönheit und Lebensfreude - gepaart mit einer unerwarteten Dosis Fernweh. Da gibt es doch einen Landstrich, der in meiner Sehnsucht schon lange einen Platz in der ersten Reihe innehat. Mal schauen, was mir meine Literarische Hausapotheke da als Lektüre empfiehlt: Zielsicher greife ich ins Regal zum Roman von Frances Mayes :-)

Mein heutiges #Samstagsbuch erzählt von den Erlebnissen dreier Frauen zwischen Ende 50 und Anfang 70 (Camille, Susan, Julia), die sich entschieden haben, einen Neuanfang zu wagen. Sie lernen sich bei der Besichtigung einer Senioren-Wohnanlage kennen, zwei sind Witwen, die Dritte ist auf dem Sprung aus einer unglücklichen Ehe.

Wie ich in meinen Biographieberatungen und Herzgesprächen seit mehreren Monaten verstärkt wahrnehme, beschäftigen sich immer mehr alleinstehende Silberlöwinnen mit der Frage nach einer anderen Residenz für die dritte Lebenshälfte. Somit ist dieses Thema natürlich auch in meinen eigenen Überlegungen präsent.
Meine TV-Empfehlung vor einigen Tagen zeigte: Da geht für viele lebensgereifte Frauen was!

Nun zur Geschichte des Romans:

Von ihrem friedlichen toskanischen Grundstück aus beobachtet die Schriftstellerin Kit Raine die chaotische Ankunft dieser drei Frauen mit regelrechten Gepäckbergen und einem Hund im Schlepptau. Kit ist fasziniert. Das ist kein gewöhnlicher Urlaub, vermutet sie. 

Benvenute, herzlich willkommen. Die drei Frauen haben sich in North Carolina kennengelernt. Susan, die Verwegendste des Trios, hat die zwei anderen dazu überredet, ihre Aussichten auf einen respektablen Ruhestand sausen zu lassen und stattdessen die großzügige, verwunschene Villa Assunta zu mieten. Die Freundinnen sind aufgeschlossen und neugierig, müssen sich jedoch zuerst in der fremden Kultur zurechtfinden. Susan macht sich daran, den verwilderten Garten in eine romantische Oase zu verwandeln.

Julia, ohnehin eine begnadete Köchin, ist fest entschlossen, eine Meisterin der italienischen Küche zu werden. Und Camille, die sich vor langer Zeit gegen eine Karriere als Künstlerin entschieden hat, um für ihre Familie da zu sein, überkommt bei den neuen und überwältigenden Eindrucken das Bedürfnis, wieder zu malen.

Kit begleitet die drei Freundinnen auf ihrem Weg und stellt dabei fest, dass auch ihr eigenes Leben noch einige Überraschungen bereithält …

Du gehst in Resonanz?
Dann wende dich an die Buchhandlung deines Vertrauens oder bestelle das #Samstagsbuch beim Verlag.

MARLENES ERBE

EIN LEBENSMITTE-ROMAN VON INA RAKI
im Selbstverlag herausgegeben bei Tredition in 2020

"Ich habe zu viel darüber nachgedacht, was andere von mir halten könnten. Viel zu viel nachgedacht, viel zu wenig gelebt. Ich wünsch dir, dass du das über dein Leben nicht sagen mußt."


Die Worte in Marlenes Brief rütteln Susa auf. Sie beschließt, alles zu wagen, lässt ihr altes Leben hinter sich und zieht von München in die Eifel. Dort hat Marlene ihr Haus und Schneiderei hinterlassen. Der perfekte Orte für Susa, um ihre Leidenschaft für Mode, Design und Kleider zu leben. Doch dann stößt sie auf Geheimnisse aus Marlenes Leben und wird mit eigenen Ängsten und Sehnsüchten konfrontiert.

Ein wunderbares #Samstagsbuch über Chancen, enttarnte Lebenslügen und den Blick der anderen. Eine Geschichte über den Mut, Vertrautes loszulassen und Erträumtes zu wagen.

Es begleitete mich durch die letzte Januar-Woche, beflügelte mich mit seiner mutmachenden Geschichte, der leichtfüßigen Sprache und Textgestaltung. Ich sprühte vor Lebensfreude und Unternehmungslust. Aufmerksam wurde ich auf den Lebensmitte-Roman, weil die Autorin Ina Raki über einige Jahre meine Wohnungsnachbarin in Garching war. Nun wird mir "Marlenes Erbe" wohl auch deshalb unvergesslich bleiben, weil es die letzte Buchlektüre ist, bei der meine vierpfötige Gefährtin Cleo an meiner Seite saß auf dem Kreativdiwan. Und auch die Liebe zu den Fellnasen Ina und mich verbindet. Nun werde ich das #Samstagsbuch nochmals solo lesen und nachspüren, wohin die Reise meines Lebens mich vielleicht noch führen möchte ...


Du gehst in Resonanz?
Dieses #Samstagsbuch kannst du über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt über die Autorin Ina Raki bestellen: es ist als Hardcover sowie als Taschenbuch aufgelegt.

DAS RAD DES LEBENS - AUTOBIOGRAFIE

DAS LETZTE BUCH VON ELISABETH KÜBLER-ROSS
als Taschenbuch erschienen bei Droemer Knaur in 2002


"DIE ILLUSION VON KONTROLLE AUFGEBEN - ES GIBT KEINEN ZUFALL!"


Im Herbst 2020 begann ich, mich mit der Begleitung von Menschen auf der letzten Meile zu befassen, meldete mich für eine Fortbildung zur Hospizbegleiterin an und hielt kurz darauf dieses #Samstagsbuch in den Händen: An Elisabeth Kübler-Ross kommt man nicht vorbei beim Thema Sterben und Tod.

Da hat sie sozusagen eine Marke geschaffen: auch wenn ihr diese Etikettierung wohl nicht zusagen würde. Die Bezeichnung "Tod und Sterben-Lady" fand sie sogar äußerst zweifelhaft, wie sie in der Einführung ihrer Autobiografie selbst schreibt. Doch hat sie mit ihren Sichtweisen, ihren Erfahrungen und dem Mut, dies alles bis zu ihrem eigenen Lebensende auch in die Welt zu tragen, Außergewöhnliches bewegt!

Mit ihrer Autobiografie verfasste sie angesichts ihres nahenden Todes ihr letztes Werk, in dem sie mit unnachahmlicher Offenheit zurückblickt und auf die prägenden Ereignisse eines mutigen, engagierten Lebens: ihre Kindheit und Jugend in der Schweiz, die Konfrontation mit den Grausamkeiten des Naziregimes, ihre therapeutische Arbeit mit Sterbenden und die konkrete Begegnung mit dem Jenseits in Form von Nahtoderfahrungen. Der spannende und dramatische Bericht einer großen Heilerin, die ihre Lebensaufgabe darin sieht, den Tod als Illusion zu entlarven!

Mich hat dieses #Samstagsbuch sehr tief berührt - und ebenso ermutigt, meinem eigenen Weg konsequent zu folgen: "Raum schaffen, für das Leben, das (m)ich jetzt leben will." - So habe ich mein Credo 2021 formuliert! 

Hier die 5 Phasen des Psychischen Erlebens, die  Elisabeth Kübler-Ross in ihrer Arbeit, in Begegnungen und in Gespräche mit Sterbenden, aber auch ihren Angehörigen beobachtet hat:

  1. Nicht-Wahrhaben-Wollen
  2. Zorn
  3. Verhandeln
  4. Depressionen
  5. Zustimmung

Diese Phasen sind kein linearer Prozess und müssen nicht zwangsläufig nacheinander ablaufen. Es kann sein, dass der Betroffene eine Phase überspringt, eine Phase nicht durchlebt oder in eine Phase zurückfällt. Das Modell ist eine "Richtlinie" und nicht starr zu sehen, denn jeder Mensch stirbt seinen eigenen, ganz individuellen Tod.

Das Wissen um diese Phasen kann Angehörigen und professionellen Pflegern helfen, sensibler mit dem Patienten umzugehen und sein Verhalten besser zu verstehen. In jeder Phase schwingen die Gefühle Angst vor dem Tod und Hoffnung auf ein Wunder mit. Diese Phasen können auch von Angehörigen durchlebt werden.

Du gehst in Resonanz?
Dieses #Samstagsbuch kannst du über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag bestellen: Dort ist es seit 2002 als Taschenbuch aufgelegt - mit neuem Cover!
 

FENG SHUI GEGEN DAS GERÜMPEL DES ALLTAGS

VON KAREN KINGSTON
überarbeitet als Taschenbuch erschienen im Rowohlt-Verlag in 2014


"WENIGER BEDEUTET NICHT, DASS ETWAS FEHLT!"


Meine erste Begegnung mit diesem Buch, das als die "Bibel unter den Aufräum-Büchern" bezeichnet wird (zurecht, wie ich finde), fand im Januar 2001 statt! Ich war gerade aus einer Paar-Wohnung in ein eigenes Appartment umgezogen: und dieses zu meinen echten Zuhause zu machen, hieß vor allem - Loslassen!

Seit einigen Wochen bin ich nun wieder dabei, beim "Raum schaffen, für das Leben, das (m)ich jetzt leben will."
Und beim Sichten der Bücherschränke habe ich auch Karen Kingston's Bibel wiedergefunden. Perfekt!
 

Wer hat keine unaufgeräumten Schubkästen, Regale oder ganze Schränke voller Kram zu Hause? Wie man sich von unnötigem Ballast befreien, überflüssige Dinge wegwerfen und wieder Ordnung und Energie in sein Leben bringen kann, zeigt die weltbekannte Feng Shui-Expertin Karen Kingston in ihrem Millionenseller. Entrümpeln schafft nicht nur Ordnung in der Wohnung, sondern auch im Kopf, und so lustvoll haben Sie noch nie aufgeräumt und sich aus der Unordnung befreit.

Das Original – aktualisiert und erweitert!

Was unterscheidet dieses #Samstagsbuch von anderen Rategebern übers Ausmisten?

Karen Kingston macht das seit 30 Jahren - sie ist Profi durch und durch. Und sie weiß genau, was hinter den "Nestern" stecken kann, die die meisten Konsument:innen im Laufe der Jahre anlegen. Hier finde ich auch die pragmatische Arbeit mit dem Feng Shui-Bagua sehr inspirierend! 

Du gehst in Resonanz?
Dieses #Samstagsbuch kannst du über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag bestellen: Dort ist es seit 2014 als Taschenbuch aufgelegt - mit neuem Cover und erweiterten Inhalten! 

TÖCHTER EINER NEUEN ZEIT - ZEITEN DES AUFBRUCHS - ZEITENWENDE

DIE JAHRHUNDERT-TRIOLOGIE VON CARMEN KORN
alle erschienen im Rowohlt-Verlag - ab 2017

"VIER FRAUEN,  ZWEI WELTKRIEGE, HUNDERT JAHRE DEUTSCHLAND!"


Die bekennende Wahl-Hamburgerin Carmen Korn entführt uns in ihrer Jahrhundert-Trilogie um die vier Freundinnen Henny, Käthe, Lina und Ida in das Hamburg des 20. Jahrhunderts. Es sind bewegte Zeiten und die vier Frauen müssen sich einigen Herausforderungen stellen. Mit viel Liebe zum Detail lässt die Autorin ihre Figuren lebendig werden und vergangene Zeiten auferstehen.

Mich begleitete diese Jahrhundertrilogie von Carmen Korn durch die ersten Lockdown-Monate 2020 und ich setzte sie auf meine gerade frisch entstandene #Samstagsbuch-Liste. Mich berührten auch zahlreiche Bezüge zu meiner eigenen Familiengeschichte, also Erfahrungen meiner Urgroßmama Margarete, Großmama Frida und Mama Ilse: ich übe mich darin, sie zu verstehen, zu integrieren und mein So-sein wieder ein stückweit besser einzuordnen.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, dir diese große Geschichte einer Frauenfreundschaft ans Herz zu legen: Mögen die Kraft und der Mut unserer Ahninnen uns eine weibliche Quelle sein, unsere Herausforderungen zu meistern!

DIE BÄNDE DER JAHRHUNDERT-TRILOGIE IN DER RICHTIGEN REIHENFOLGE 

«Töchter einer neuen Zeit» erzählt vom ersten Drittel des 20. Jahrhunderts: Vom Aufwachsen der vier Frauen im Kaiserreich, der Erschütterung durch den Ersten Weltkrieg, dem Leben in der Weimarer Republik, der Wirtschaftskrise in den 20er Jahren, den Schrecken der Nazi-Zeit und des Zweiten Weltkriegs bis in die ersten Jahre des Wiederaufbaus, der Besatzung und der jungen Bundesrepublik. 

In «Zeiten des Aufbruchs» herrscht endlich Frieden. Mit dem Wirtschaftswunder weht wieder ein frischer Wind durch Hamburgs Straßen und endlich geht es bergauf. Die Frauen sind mittlerweile schon etwas älter, zum Teil selbst Mütter heranwachsender Kinder, die ihren Platz im Leben suchen. Doch auch für die Freundinnen herrscht Aufbruchsstimmung: Lina gründet eine Buchhandlung, Ida findet eine Berufung und Henny endlich zu ihrer großen Liebe. Nur Käthe bleibt verschollen … 

«Zeitenwende» schließt die Trilogie ab. Das letzte Drittel des 20. Jahrhunderts ist angebrochen, die Rote Armee Fraktion hält die Bundesrepublik in Atem, mit der Wiedervereinigung finden getrennte Familien wieder zusammen und mit dem Ende des Jahrhunderts bricht ein neues Jahrtausend an. Und noch immer halten die Freundinnen zusammen, teilen Freud und Leid miteinander. Auch die nächste Generation führt die Tradition des Freundschaftsbundes fort und geht gemeinsam durchs Leben. 

Du gehst auch in Resonanz?
Diese #Samstagsbücher kannst du über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag bestellen!

GLÜCK ALLEIN MACHT KEINEN SINN 
Die vier Säulen eines erfüllten Lebens

VON EMILY ESFAHANI SMITH
erschienen als Hardcover im Mosaik-Verlag in 2018 und als Paperback bei Randomhouse in 2020


"AUF DIE GROSSE FRAGE 'WAS MACHT DICH GLÜCKLICH?' GIBT ES SO VIELE ANTWORTEN WIE MENSCHEN DIE SIE GEBEN!"


Ich erinnere, dass ich diese Frage sehr intensiv im heißen August 2014 in mir bewegte,  und ich ihr seitdem immer wieder bewusst nachforsche - besonders im Hinblick auf die zahlreichen Wendepunkte meines persönlichen wie beruflichen Lebenspilgerweges. Bis dahin war mein Bewertungsraster noch stärker auf klassische Erfolgskriterien ausgerichtet. 2015 veranstaltete ich dann erstmals zwei intensive Salonabende dazu und ging gemeinsam mit meinen Gästen auf Glücks-Spurensuche.
Seitdem ist die Glücksfrage eine vertraute, aber leise Begleiterin geworden.
In meinen Sabbatjahren 2019 und 2020 stellte ich sie mir ganz intensiv und folglich meine Lebensweichen neu.
Als Biographieberaterin bin ich ab Frühjahr 2021 mit Wechselfrauen und Silberlöwinnen auf Schatzsuche auf eigenen Wegen - in ihren gelebten Generationen-Biographien.

WAS IST WAHRES GLÜCK?

Emily Esfahani Smith verdeutlicht, dass wir dem falschen Ziel hinterherjagen. Nicht Glück macht das Leben lebenswert, sondern ein tieferer Sinn. Gestützt auf Erkenntnisse der Psychologie, Philosophie und Literatur sowie Geschichten von Menschen, die ein erfülltes Leben führen, beschreibt sie die vier Säulen des Sinns: sich zugehörig fühlen, die eigene Bestimmung finden, die Welt durch Geschichten verstehen und sich als Teil eines größeren Ganzen erfahren.
Ihre kluge Analyse zeigt, was im Leben wirklich zählt. 

Mich fand dieses #Samstagsbuch erstmals im Spätsommer 2020 - sozusagen zwischen den Lockdowns, und zum Jahreswechsel setzte ich mich nochmals intensiv mit seinen vielfältigen Inspirationen und Studien auseinander. Ich entdecke zahlreiche Bezüge zu meinen eigenen Erfahrungen, auch zu den unternehmerischen Projekten, die ich in den vergangenen 20 Jahren erfolgreich umgesetzt hatte. Sehr spannend, diese biographischen Betrachtungen!

Jetzt inspiriert es mich sehr zu den Angeboten für Wechselfrauen und Silberlöwinnen, die ich künftig auf den Weg bringen werde. 

Du gehst auch in Resonanz?
Dieses #Samstagsbuch kannst du über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag bestellen: Dort ist es seit Frühjahr 2020 als Taschenbuch aufgelegt - mit neuem Cover und Titel!

ES WIRD EINE LANGE ZEIT IN FRIEDEN UND WOHLSTAND KOMMEN - und sie wird eingeleitet von den Frauen

VON ANNE WILSON SCHAEF
erschienen im Vollenweider-Verlag in 2016

"Es ist die Zeit, unsere kulturelle Programmierung abzuwerfen und zur Essenz unserer Weisheit und Kreativität vorzudringen!"

Die essentielle Rolle der Frauen beim Finden persönlicher uns planetarer Lösungen - das ist das Lebensthema der amerikanischen Frauenrechtlerin, Psychotherapeutin und spirituellen Lehrerin Anne Wilson Schaef, die im Januar 2020 im Alter von 86 Jahren über den großen Regenbogen ging. Angesichts der prägenden Zeitenwende ist ihr Buch geradezu ein visionäres Vermächtnis!

Anknüpfend an ihr erstes Frauenbuch Weibliche Wirklichkeit - Frauen in der Männerwelt aus den 1980iger Jahren zeigt sie, dass wir Frauen dank der, die vor uns kamen, zwar manche Veränderungen bewirkt haben – und dass wir unser volles Potenzial noch nicht einbringen.

Sie untersucht die Dysfunktionalität der weltweiten Gesellschafts-, Wirtschafts-, Erziehungs-, Religions- … Systeme, die von Männern konzipiert und kontrolliert – und von uns Frauen mitgetragen werden. Sie benennt die persönlichen, zwischenmenschlichen, kulturellen und gesellschaftlichen „Stopper“, die Frauen daran hindern, ihren vollen Beitrag zu leisten. 

Es sind die Frauen mit ihrer spezifisch weiblichen Intelligenz und ihren besonderen Talenten und Fähigkeiten, die weltweit vortreten und den notwendigen Paradigmenwechsel in allen Bereichen und auf allen Ebenen einleiten und anführen müssen. 

Anne Wilson Schaef schreibt dieses „Dreh-Buch“ in zwei Versionen: Die erste Version spricht mit Geschichten, Gedichten und Zitaten das ganze Sein an. Die knappere zweite Version entspricht mit abstrakten Daten, Analysen und Theorien eher einem Sachbuch. 
Soweit die Zusammenfassung des Verlages.

Mich fand dieses #Samstagsbuch erstmals im Sommer 2017, als ich unterwegs war mit meiner Unternehmerinnenallianz "Karawane des Wandels" - hochinspiriert von einer gemeinsamen Vision, die ihre Zeit für die vier Partnerinnen und mich aber einfach noch nicht hatte. So legte ich auch Wilson Scharf's Buch zunächst beiseite. Dieser Tage sichtete ich meine große Bibliothek - und hielt es erneut in Händen ... geradezu magisch hatte es mich aus dem Regal angesprochen.
Nach wenigen Seiten weiß ich, dass ich es allen Wechselfrauen und Silberlöwinnen als #Samstagsbuch auf den Gabentisch legen werde und selbst mein visionäres Leitwerk gefunden habe für meinen nächsten Lebensabschnitt: Hier verknüpfen sich alle Themen, die mich auf meinen langen Business-Weg ausgemacht und geleitet hat, zu einem großen Bild! 

Du gehst auch in Resonanz?
Dieses #Samstagsbuch kannst du über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag bestellen!

DRY AGED 
Wie man als Mann ab 40 die Weichen neu stellt

VON SUSANNE LÜBBEN
erschienen im CAMPUS-Verlag in 2020

"Für Wechselmänner; Wechselfrauen und Wechselpaare!" 

Männer um die 40 beschleicht oft ein diffuses Gefühl der Unzufriedenheit, das sich zumeist im Job manifestiert: Es fehlt an Herausforderungen oder an Wertschätzung, Jüngere ziehen mühelos an ihnen vorbei. Wenn dann noch der Verlust der jugendlichen Leichtigkeit und die Sorgen um den eigenen Körper dazukommen, ist die Midlife-Crisis perfekt: Soll das schon alles gewesen sein?

Autorin und Karrierecoach Susanne Lübben, die seit vielen Jahren Männer in dieser Lebensphase begleitet, lerne ich über ihren hervorragenden Artikel auf "SpektrumOnline" kennen - und weiß: Hier ist ein besonderes #Samstagsbuch - eines, das die aktuelle Diskussion rund die Definition von "Weiblichkeit" und "Männlichkeit" bereichert und erweitert!

Du gehst in Resonanz?
Dieses #Samstagsbuch kannst du über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt bei  Verlag bestellen! 

DIE KRAFT LIEGT IN MIR
Wie wir Krisen sinnvoll nutzen

VON TAMARA DIETL
erschienen bei btb in 2015


"I will cross the bridge, when I get there!"

Zaubernebelgrau. Watteweich senkt sich der Dunst über alles. Umhüllt es mit sanfter Hand. Dämpft Laute, schafft eine ganz besondere Art von Helligkeit, lichtvoll und friedlich. Zugleich herrscht eine etwas morbide Stimmung ringsumher.

Dazu fügt sich heute ein wunderschönes, intensives #Samstagsbuch. Tamara DietI schreibt darüber, wie wir Krisen sinnvoll nutzen können: Jedoch nicht als klassischen Ratgeber à la 1, 2, 3 - sondern zutiefst persönlich, ja intim, erzählt sie ihre eigene Lebensgeschichte - auch durch eine sehr schwere Zeit des Verlustes: als Pflegerin und Sterbebegleiterin ihres Ehemannes Helmut Dietl.

Das obige Zitat stammt von ihr, aus ihrem beruflichen Kontext als Sinn- und Wertecoach. 
Wie abstrakt sie dann manches kluge (eigene) Wort wahrnimmt, als sie in akuten Nöten darauf zurückblickt - und sich ganz neuen Erfahrungen öffnen muss, das hat mich Seite für Seite sehr berührt. Ganz sicher wird mich dieses #Samstagsbuch noch öfter begleiten: impulsgebend, tröstend und lehrreich. Und genau so lege ich es auch dir ans Herz!
 

Du gehst in Resonanz?
Dann bestelle dir dieses #Samstagsbuch doch über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag!
 

DIE FOTOGRAFIN - FÜNFTEILIGE SAGA
Der Anfang des Weges 
Die Zeit der Entscheidung
Die Welt von morgen 
Die Stunde der Sehnsucht 
Das Ende der Stille 

VON PETRA DURST-BENNING
erschienen bei Blanvalet zwischen 2018 und 2021


FÜNF BÄNDE - FÜNF MAL SPANNUNG, HERZBLUT UND GANZ VIEL GEFÜHL.

Minna Reventlow, genannt Mimi, war schon immer anders als die Frauen ihrer Zeit. Es ist das Jahr 1911, und während andere Frauen sich um Familie und Haushalt kümmern, hat Mimi ihren großen Traum wahr gemacht. Sie bereist als Wanderfotografin das ganze Land und liebt es, den Menschen mit ihren Fotografien Schönheit zu schenken. Und dies gelingt ihr auch vorzüglich! Doch die Zeiten sind hart, auch für Wanderfotografen. Und so muss Mimi Reventlow sich immer wieder neu erfinden, um im Wandel der Zeit bestehen zu können.

Begleite Mimi und ihre Weggefährten durch aufregende Zeiten!

Gehe auf eine Reise mit Gastwirtsohn Anton, der an Mimis Seite viele Abenteuer erlebt.
Erlebe, wie der feinfühlige Alexander, das malende Wunderkind aus einfachen Verhältnissen, sich erst verlieren muss, um sich wiederzufinden.
Rätsele mit, was aus Christel Merkle, der schönen jungen Frau, deren spurloses Verschwunden für viel Aufregung sorgt, geworden ist.

Genieße von Band zu Band eine immer tiefere Vertrautheit mit Petras Romanfiguren, die so viel mehr sind als nur das! Sie sind allesamt Mutmacher, Wegbereiter und Quellen der Inspiration.

Atemlos verfolgte ich Mimi's Entwicklung, las die vier bislang veröffentlichten Bände immer kurz nach Erscheinen. Jetzt habe ich sie mir nochmals in einem Rutsch gegönnt, wodurch ihre Lebensgeschichte nochmals Kraft gewinnt und einen intensiven Bogen durch die Geschichte schlägt!

Der 5. Band "Das Ende der Stille" erscheint im Frühjahr 2021 :-) 

Du gehst in Resonanz?
Dann bestelle dir diese #Samstagsbuch-Reihe doch über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag!
 

AUF EIN PRIMA KLIMAKTERIUM!
Meine Ratschläge und Geschichten für das reife Weibsbild von heute 

VON MARIANNE SÄGEBRECHT
erschienen im Nymphenburg Verlag in 2012


"Klimakterium, Menopause, Wechseljahre, Wandeljahre: Auf einen glückhaften, lebendigen Indian Summer!"

"Darf ich Sie auf eine Entdeckungsreise in mein Gedankenreich und in das existenzielle Basiscamp meiner dritten, erfüllten Lebensphase einladen? Als aktuell initiierte Wechseljährige habe ich mich nach dem Tod meiner Mutter, die Menopause im Rucksack, tapfer durch klimakterische Feuer geschlagen, reißende Flüsse überquert, um den Altersruhesitz meiner seelischen Heimat nach und nach bewohnbar zu machen!

Nach dem Abschied von meiner Fruchtbarkeit gestalteten sich die folgenden Wanderjahre sehr bewusst und frohgesinnt. Einer wunderbaren Tochter durfte ich Leben schenken, seit Jahrzehnten bin ich erleichtert, aus dem monatlichen Reglement von Ebbe- undd Flut-Gezeiten der Gebärmutter entlaassen worden  zu sein. Mutig und neugierig machte ich mich in der Menopause, den Jahren der hormonellen Umstellung ab fünfzig, auf zu neuen Ufern: Um meine Wechseljahre anzutreten und durch bejahrendes angewandtes Leben zu heiligen. Auch ich wurde des Nachts von heißem Klimax-Wallerich überfallen und ergab mich, ohne lange Überlegung, kurz und bündig.

Nach sieben Jahren schlug er sich in die Büsche und wieder stand ein Wechsel um die sechszig hinter dem Gartentor.
An diesem Wendepunkt taten sich neue Dimensionen undd Lebensqualitäten auf, die mehr und mehr in einen innere Gelassenheit mündeten, aber immer Raum für Zukunftspläne und Visionen ließen. Ein schöpferisches Landleben, Zusammenleben mit Freunden, Tieren und Pflanzen - diese Visionen stehen seit einigen Jahren Schlange bei mir, rufen nach Erlösung."

Marianne Sägebrecht's bildreiche Sprache macht einfach nur Freude. Sie nimmt uns Wort für Wort, Geschichte für Geschichte, Rezept für Rezept mit durch wahrlich lebendige, vielfältige Ländereien - in Gedanken wie im Wortsinne! Ein wunderbares #Samstagsbuch, das im Spätsommer 2012 erstmals den Weg zu mir fand: pünktlich zum Stichtag meiner eigenen Menopause. Die auf den Tag genau mit dem Abschied meiner Mama über den Regenbogen bei mir Einzug hielt.

Die meisten kennen Marianne Sägebrecht wahrscheinlich als Schauspielerin - etwa aus den Filmen von Percy Adlon: "Zuckerbaby" und "Out of Rosenheim" - oder durch verschiedene Fernsehrollen als taffe Haushälterin mit Herz und Seele. Ich hatte die große Freude, ihr Anfang der 1980er Jahre regelmäßig und ganz privat zu begegnen: beim sonntäglichen Kaffeeklatsch in meiner queeren Wohngemeinschaft über einer Musikkneipe (in der ich das einzig "echte" Mädel war!). Meine Mitbewohner*innen hatten Marianne als Wirtin des Schwabinger "Mutti Bräu" erlebt, und als Kompagnie-Chefin der fabelhaften "Opera Curiosa" ...

Du gehst in Resonanz?
Dann bestell dir dieses #Samstagsbuch doch über die Buchhandlung deines Vertrauens oder direkt beim Verlag!